Blasenentzündungen- alle Fragen beantwortet


In unseren Ratgeber rund um das Thema Blasenentzündung, werden alle Fragen wie zum Beispiel die Symptome einer Blasenentzündung, ist eine Blasenentzündung ansteckend, wie lange dauert eine Blasenentzündung, wie kann man einer Blasenentzündung vorbeugen und welche Medikamente sollte man bei einer Blasenentzündung einnehmen.


Inhalt


  • Was ist eine Blasenentzündung?
  • Arten der Blasenentzündung
  • Unterschiede Blasenentzündung Mann und Frau
  • Wie entsteht eine Blasenentzündung?
  • Blasenentzündung Symptome
  • Diagnose einer Blasenentzündung
  • Was hilft bei einer Blasenentzündung?
  • Wie lange dauert eine Blasenentzündung?
  • Blasenentzündung Hausmittel
  • Welches Antibiotika bei einer Blasenentzündung?
  • Blasenentzündungen vorbeugen
  • Welcher Arzt bei Blasenentzündung?

1. Was ist eine Blasenentzündung?

Eine Blasenentzündung, auch Zystitis genannt ist eine Infektion oder Entzündung der Harnblasenwand oder Schleimhaut. Betroffen sind die unteren Harnwege. Eine Blasenentzündung sollte immer behandelt werden, da es sonst zu einer Nierenbeckenentzündung kommen kann, die mitunter sehr schmerzhaft sein kann.


2. Arten von Blasenentzündungen

Eine Blasenentzündung kann verschiedene Ursachen haben und kann durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Bei einer Blasenentzündung ist die Schleimhaut der Harnblase entzündet, wobei der schnelle Harndrang die Verminderung der Dehnbarkeit signalisiert. Diese Entzündung breitet dich jedoch oft aus und umliegende Bereiche wie die Harnröhre oder die Nieren können betroffen sein. Bei Frauen wird zwischen akuten und chronischen unkomplizierten Zystitis oder auch postmenopausalen unterschieden. Männer bekommen meist eine akute unkomplizierte Zystitis und nur selten chronische Blasenentzündungen.


3. Unterschiede Blasenentzündungen bei Männern und Frauen

Frauen leiden öfter an einer Blasenentzündung als Männer, das liegt vor allem daran, dass die Harnröhre viel kürzer als bei Männern ist und der Weg für Bakterien daher viel kürzer ist. Männer bekommen eher im fortgeschrittenen Alter eine Blasenentzündung, da es zu einer Verengung der Harnröhre kommt, da sich die Prostata vergrößert.

Bei Frauen sind es vor allem die Wechseljahre und der Abfall des Östrogenspiegels, welche die Schleimhaut der Harnröhre dünner macht, sodass Keime leichter eindringen können.

Aber auch Frauen in der Schwangerschaft oder nach der Geburt leiden oft an Blasenentzündungen und auch Kleinkinder können davon betroffen sein.


Online Diagnose starten


4. Wie entsteht eine Blasenentzündung?

Der häufigste Auslöser einer Blasenentzündung ist das im Darm vorkommende Bakterium E.coli. Dieses Bakterium löst etwas 80 bis 90% der akuten Blasenentzündungen aus. Eine weitere Ursache können Nebenwirkungen von Medikamenten sein, so wie bei Strahlentherapien im Beckenbereich.

Es gibt jedoch noch weitere Ursachen vor allem bei immer wiederkehrenden chronischen Blasenentzündungen (bis zu viermal oder mehr im Jahr), die ausschlaggebend sind, unter anderen sind das:

  • ein geschwächtes Immunsystem
  • ungesunde Lebensweise wie Rauchen, wenige Bewegung, wenig Schlaf, Medikamente wie Cortison, Diabetes,
  • Katheter
  • Veränderter Hormonspiegel in den Wechseljahren
  • Erkrankungen anderer Organe
  • Verhütungsmittel wie das Diaphragma

5. Blasenentzündung Symptome

Typische Symptome sind Brennen beim Wasserlassen und ein Gefühl, dass der Harntrakt blockiert ist. Des Weiteren sind es Schmerzen im unteren Bauchbereich, da die Blase sich krampfartige zusammenzieht. Wenn es eine akute Zystitis ist, kann sich auch Blut im Urin befinden und die Infektion kann auf die Nieren und Prostata übergehen. Wenn das passiert, bekommt man meist Fieber, Rücken und Flankenschmerzen. Ein Symptom ist der ständige Harndrang, obwohl nur eine kleine Menge Urin ausgeschieden wird.


6. Diagnose einer Blasenentzündung

Meist riecht das ausgeschiedene Urin faul. Eine Urinprobe gibt jedoch eine sichere Diagnose, ob es sich um eine Blasenentzündung handelt. Der Urin wird auf weiße und rote Blutkörperchen, sowie Bakterien und Zellreste untersucht. Bei chronischen Blasenentzündungen wird eventuell eine Blasenspiegelung durchgeführt.


7. Was hilft bei einer Blasenentzündung?

In den meisten Fällen verläuft eine Blasenentzündung unkompliziert und ist in einigen Wochen geheilt. Häufig werden bei einer Blasenentzündung Antibiotika verschrieben. Eine medikamentöse Behandlung einer Blasenentzündung mit Antibiotika sollte immer mit dem Arzt abgesprochen werden. Es gibt aber einige Dinge, die man außer einer medikamentösen Behandlung noch tun kam.

  • Viel Trinken
  • Wärmeflaschen
  • Reinigung der Genitalien
  • Nach dem Geschlechtsverkehr urinieren, um Keime abzuspülen

8. Wie lange dauert eine Blasenentzündung?

Bei der Einnahme von Antibiotika sollten Sie bei einer Blasenentzündung generell nach 1 bis 3 Tagen symptomfrei sein. Ohne Antibiotika kann eine Blasenentzündung sehr viel länger dauern bis diese abgeheilt ist. Sollte es trotz Antibiotika noch Beschwerden geben, muss man eventuell das Urin erneut untersuchen, um herauszufinden ob die Erreger auf die Antibiotika resident sind und ein Antibiotikum verschrieben werden, das speziell für den Bakterienstamm gerichtet ist.


9. Ist eine Blasenentzündung ansteckend?

Eine Zystitis ist leider ansteckend und kann mittel Schmierinfektion übertragen werden. Das Ansteckungsrisiko ist jedoch sehr gering. Meist findet eine Ansteckung bei öffentlichen Toiletten oder beim Geschlechtsverkehr statt. Hier ist es wichtig bei Gemeinschaftstoiletten sich danach gründlich die Hände zu waschen und nach dem Geschlechtsverkehr zu urinieren um Keine auszuspülen bzw. beim Analverkehr auszupassen.


10. Blasenentzündung Hausmittel

Die besten Hausmittel gegen eine Blasenentzündung sind:

  • Viel Trinken
  • Wärmeflaschen oder ein heißes Bad
  • Kräutertees - Wie zum Beispiel Bärentraubentee, oder Birkenblättertee der harntreibend wirkt.
  • Apfelessig wirkt antibakteriell, einfach dreimal Apfelessig mit heißem Wasser trinken)
  • Preiselbeeren Saft- Der Saft von Preiselbeeren enthält viel Vitamin C und auch Eisen. Der Saft enthält aber auch einen Stoff, der die Bakterien umhüllt, und so werden die Erreger direkt ausgeschieden.
  • Radieschen, Meerrettich und Petersilie-die hier enthaltenen Senföle, tragen dazu bei, dass die Bakterien aus der Blase ausgeschieden werden

10. Welche Antibiotika bei einer Blasenentzündung

Glücklicherweise ist eine Blasenentzündung mit Medikamenten meist gut zu behandeln. Ärzte verschreiben hierfür meist Antibiotika. Häufig werden folgende Antibiotika bei einer Blasenentzündung verwendet:

Der größte Unterschied zwischen diesen Antibiotika gegen Blasenentzündung ist der Wirkstoff. Außerdem können auch die Dauer und die Einnahme der Antibiotika variieren. Nur ein Arzt weiß, welche Antibiotika bei einer Blasenentzündung helfen und wie lange man diese einnehmen sollte.


Online Diagnose starten


11. Blasenentzündungen vorbeugen

Hier ein paar Tipps wie Sie einer Blasenentzündung vorbeugen können.

  • Ausreichend Trinken
  • Entleeren Sie Ihre Blase häufiger, und zwar vollständig
  • Verwenden Sie das richtige Verhütungsmittel. Der Vaginalring kann hier zum Beispiel problematisch sein.
  • Reinigen Sie den Genitalbereich richtig . Wischen Sie als Frau von vorne nach hinten nach dem Toilettengang, denn so verhindern Sie, das Bakterien in die Harnröhre gelangen.
  • Tragen Sie richtige Unterwäsche. Tragen Sie Baumwollunterwäsche und vermeiden Sie Stringtangas.
  • Vermeiden Sie Unterkühlungen. Schauen Sie darauf warm bekleidet zu sein, vor allem im Beckenbereich.

12. Welcher Arzt bei Blasenentzündung

Wenn Sie einen Verdacht auf Blasenentzündung haben, suchen Sie so rasch wie möglich einen Arzt auf, dies kann der Hausarzt aber auch Urologe sein. Wichtig ist es, sich bald behandeln zu lassen, dies kann auch mittels Ferndiagnose passieren.


Quellen:

Leitlinien-Detailansicht

Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten

https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/043-044....


Letzte Aktualisierung am 26.03.2020


visa'mastercard'maestroPayPal'trustly'bank wire