Categories

Genitalwarzen

Feigwarzen

Genitalwarzen oder auch Feigwarzen genannt, werden beim Geschlechtsverkehr übertragen. Feigwarzen werden zwar sexuell übertragen stellen aber keine große gesundheitliche Gefahr dar. Trotzdem sind Sie unangenehm und auch nicht besonders schön anzusehen.

Wenn Sie Feigwarzen haben, können Sie bei Apomeds eine Therapie online mit Rezept bestellen. Apomeds führt verschiedene Medikamente zur Behandlung mit Feigwarzen. Lizenzierte Ärzte stellen Ihnen ein Rezept für Warticon, Condyline oder Aldara aus. Die registrierte Versandapotheke schickt Ihnen das Produkt frei Haus.

Genitalwarzen

Available Treatments

Wartec (Warticon)

Wartec (Warticon)

Warticon, das bewährte Mittel zur Bekämpfung von Genitalwarzen.

0.15%
0.5%
1 x 5g TUBE
77,00 £
(77,00 £ per pill)

Condylox (Condyline)

Condylox (Condyline)

Condylox- eines der effektivsten Mittel zur Bekämpfung von Feigwarzen.

0.5%
1 Flasche
78,20 £
(78,20 £ per pill)

Aldara

Aldara

Die Aldara Creme ist eines der effektivsten Mittel zur Bekämpfung von Feigwarzen.

5% cream 250 mg
12 SACHETS
124,10 £
(10,30 £ per pill)

Wie es funktioniert

  • 1
    Wählen Sie das Medikament
    Wählen Sie das Medikament oder die Behandlung, die Sie benötigen, in der richtigen Dosierung und Anzahl.
  • 2
    Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus
    Jeder medizinische Fragebogen wird EU-zertifizierten Ärzten begutachtet und beinhaltet alle Fragen, um Ihnen das Medikament sicher verschreiben zu können.
  • 3
    Zustellung frei Haus
    Die EU-registrierte Partnerapotheke schickt Ihnen das Medikament mit einem verlässlichen Kurierdienst, diskret verpackt, direkt nach Hause.

Was sind Genitalwarzen?

Unter Feig- oder Genitalwarzen versteht man gutartige Gewebewucherungen, die auf den äußeren Geschlechtsteilen, am After, in der Scheide und im Enddarm entstehen und durch Viren ausgelöst werden. Millionen von Menschen leiden in Deutschland an dieser Geschlechtskrankheit. Genitalwarzen sind erst stecknadelgroß und können sich zu blumenkohlartigen Wucherungen auswachsen, was jedoch nicht unbeobachtet bleibt und meist vorher behandelt wird, sodass diese Wucherungen niemals in dieser Größe ausarten. Sind Feigwarzen krebserregend? Durch humane Papillomaviren (HPV) ausgelöst werden sie durch sexuellen Kontakt mit infizierten Personen übertragen. Die für die Warzenbildung verantwortlichen Papillomaviren sind meist harmlos und nicht in Verbindung mit einem Krebsrisiko zu sehen. In sehr seltenen Fällen können sie auch in Mund und Rachen entstehen. Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem (aufgrund von HIV oder durch Einnahme von Immunsuppressiva) kann in ganz ganz seltenen Fällen durch Feigwarzen Darmkrebs entstehen.

Ursache von Genitalwarzen

Ursache von Feigwarzen ist eine Infektion mit humanen Papillomaviren, auch HPV genannt. Die Niedrig - Risiko Typen wie HPV 6 und HPV 11 verursachen in der Regel die Genitalwarzen. Beim Hochrisiko Typ HPV 16 oder 18 kann es zu Gebärmutterhalskrebs kommen. Der ungeschützte Geschlechtsverkehr begünstigt die Übertragung um 100 %.

Wie lange dauert die Ansteckung durch Genitalwarzen?

Nach der Ansteckung mit den Papillomaviren vergehen vier Wochen bis acht Monate bis sich die Warzen ausbilden.

Wie genau werden Genitalwarzen übertragen?

Feigwarzen zählen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten und werden über direkten Schleimhautkontakt übertragen. Kondome können zwar das Risiko senken, schützen jedoch nicht zu 100 % davor, denn sie bedecken nicht alle Hautstellen, die von den HP-Viren befallen sein können. Im Bereich des Geschlechtsteils und am After können sich die Feigwarzen ebenfalls befindet.


Auch über kontaminierte Sexspielzeuge kann die Genitalwarzen Ansteckung von statten gehen. Nicht ausgeschlossen werden können gemeinsam benutzte Handtücher oder Badeschwämme sowie das Baden in der gleichen Badewanne bei einer Genitalwarzen-Ansteckung. Durch Oralverkehr kann im Rachen eine warzenähnliche Hautverdickung entstehen, also kann auch hier ein ungefährlicher Feigwarzen Befall entstehen. Bei Schwangeren können die Auslöser der Feigwarzen bei Geburt auf das Neugeborene übertragen werden.

Folgen einer Infektion

Laut Experten gibt es tatsächlich nur wenige Fälle, in denen Feigwarzen zu schlimmen Folgen führen können. Von den Papilloma Erregern sind bis heute etwa 40 verschiedene Stämme bekannt, von denen manche auf Gebärmutterhalskrebs hinweisen. Daher sollten sich Frauen immer untersuchen lassen, wenn sie Feigwarzen entdecken. Aber an und für sich sind Feigwarzen als harmlos einzustufen.

Genitalwarzen Symptome

  • Feigwarzen bereiten grundsätzlich keine Schmerzen
  • Juckreiz
  • Absonderung eines übel riechenden Sekrets
  • Leichte Blutungen aus den Warzen

Wie diagnostiziert man Genitalwarzen?

Es gibt beim Mann und bei der Frau Unterschiede. Die Feigwarzen bilden sich an anderen Stellen aus.

Genitalwarzen beim Mann

  • Die Peniseichel
  • Der Harnröhrenausgang (Meatus urethrae externus)
  • Die Erweiterung des Harnröhrenausgangs, auch Fossa navicularis genannt.

Unter Umständen wird vom Arzt die Harnröhrenöffnung aufgespreizt, um das Ende der Harnröhre begutachten zu können, was Meatoskopie genannt wird. Eine Harnröhrenspiegelung wird dann durchgeführt, wenn sich Feigwarzen an der Harnröhrenöffnung befinden. Vor diesem Eingriff werden jedoch die von außen sichtbaren Feigwarzen behandelt, um zu verhindern, dass Humanen Papillomaviren bei der Spiegelung in die Tiefe der Harnröhre eindringen können.

Genitalwarzen bei der Frau

Bei Frauen treten sie oft im Schamlippenbereich oder auch am After auf und sind eindeutig zu erkennen. Der Frauenarzt wird im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung die Vagina von innen abtasten und sie anschließend mit einem Spekulum begutachten um innenliegende Warzen erkennen zu können. Zusätzlich wird ein Abstrich von der Schleimhaut am Muttermund und des Gebärmutterhalses entnommen. Durch den Pap-Test können bösartige Zellveränderungen, wie sie durch eine HPV-Infektion mit den Hochrisikotypen HPV 16 oder 18 entstehen können, frühzeitig aufgedeckt werden.

>Zusätzlich besteht zur Ermittlung im Inneren der Scheide noch die Kolposkopie. Hier werden durch ein spezielles Mikroskop oder Kolposkop der Gebärmutterhals und das Innere begutachtet und es werden auch die kleinsten Feigwarzen erkannt.

Behandlung von Genitalwarzen

Mittels bestimmter Präparate kann man Genitalwarzen behandeln. Bei Apomeds haben Genitalwarzen Cremes im Angebot:

  • Warticon
  • Condyline
  • Aldara

Alle drei Medikamente sind rezeptpflichtig.

Wie therapiert man Feigwarzen?

Wenn die Medikamente so früh und sorgfältig wie möglich verabreicht wird, dann können die Feigwarzen abgetötet werden. Sollte jedoch der Warzenbefall zu weit gestreut und im Stadium zu fortgeschritten sein, dann sollte eventuell bei der Frau eine Abtragung der Warzen erfolgen. Dies kann durch Laser- oder Stickstoffbehandlung sowie durch Ausschabung passieren, je nach Region und Ausmaß. Sobald Sie also Symptome oder einen Verdacht auf diese Erkrankung im Genitalbereich haben, gehen Sie umgehend zu einem Arzt oder lassen Sie sich online von Apomeds beraten.

Medikamente zur Behandlung von Genitalwarzen bei Apomeds

Wenn Sie bereits einen positiven Pap-Test zu Genitalwarzen erhalten haben und zur Behandlung die geeigneten Arzneimittel benötigen, können Sie einfach und unkompliziert ein Rezept online bei Apomeds erhalten. Dazu füllen Sie einfach einen online Fragebogen aus, der von erfahrenen Ärzten geprüft und von der Versandapotheke bearbeitet wird. Das Medikament kommt innerhalb von 24 bis 48 Stunden diskret und sicher nach Hause.

Weitere Infos rund um das Thema Genitalwarzen