Potenzpillen, alle Infos auf einen Blick!

Potenzpillen- die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Informationen zu Potenzpillen

Inhalt:

  • Was sind Potenzpillen?
  • Welche Potenzpillen gibt es?
  • Wie wirken Potenzpillen?
  • Vor und Nachteile von Potenzpillen?
  • Wo kann ich Potenzpillen kaufen?
  • Natürliche Potenzpillen

Was sind Potenzpillen?

Potenzpillen werden zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt und gehören der zur Gruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer). Die wohl bekannteste Potenzpille ist Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil. Sildenafil hilft die Entspannung der Blutgefäße, im männlichem Geschlechtsorgan zu unterstützen. Eine Erektion stellt sich durch die sexuelle Erregung in Zusammenwirkung mit dem Wirkstoff Sildenafil ein, der den Blutstrom zum Penis anregt. Es sind vier Inhaltsstoffe in Deutschland zugelassen, genauer gesagt Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil, und Avanafil.


Jetzt online Konsultation starten


Welche Potenzpillen gibt es?

Es gibt vier verschieden Wirkstoffe, die alle der Gruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer angehören. Sie unterscheiden sich in den Wirkungseigenschaften. Folgende Potenzpillen sind in Deutschland zugelassen.


Wirkstoff: Sildenafil Avanafil TadalafilVardenafil


Markename: Viagra® Spedra® Cialis® Levitra®

Alle Potenzmittel sind rezeptpflichtig. Wer Potenzpillen einnehmen möchte, braucht ein ärztliches Rezept. Generell gilt, sich vorab von einem Facharzt untersuchen zu lassen, um sicher Potenzpillen einnehmen zu können. Der Arzt weiß auch welches Potenzmittel und in welcher Dosierung für Sie am besten geeignet ist.


Wie wirken Potenzpillen?

Damit eine Erektion entstehen kann, muss Mann sexuell erregt sein, denn dann sendet der Körper Nervensignale aus, die Stickstoffmonoxide freisetzen. In den Gefäßwänden im Penis löst dies die Herstellung des Botenstoffes Guanosinmonophosphat (cGMP)aus, der die Gefäße im Schwellkörper erweitert, damit mehr Blut fließen kann und eine Erektion erreicht wird. Nach einer gewissen Zeit wird dieser Botenstoff wieder abgebaut, dafür ist das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) verantwortlich. Wie der Name schon verraten lässt, verhindern PDE-5 Hemmer, also Potenzpillen den Abbau.


Jetzt online Konsultation starten


Potenzpillen im Vergleich- Wirkungszeiten

Halbwertszeiten der zugelassenen Potenzwirkstoffe im Überblick:

  • Sildenafil (Viagra und Sildenafil-Generika): Wirkung setzt ca. 20- 30 Minuten nach Einnahme ein und hält bis zu fünf Stunden an.
  • Tadalafil (Cialis und Tadalafil-Generika): Wirkung setzt ca. 30 -45 Minuten nach Einnahme ein und die Wirkung hält bis zu 36 Stunden an.
  • Vardenafil (Levitra und Vardenafil-Generika): Wirkung setzt 20-30 Minuten nach Einnahme ein und hält bis zu fünf Stunden an.
  • Avanafil (Spedra): Wirkt 15 bis 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu sechs Stunden an.

Vor und Nachteile von Potenzpillen


Wirksamkeit: rasche Wirkung nach der Einnahme
Nebenwirkungen: Nebenwirkungen können auftreten
Zugang: rezeptpflichtig
Sicherheit: Wirkung ist erforscht und bestätigt


Potenzpillen kaufen?

Wie oben bereits erwähnt braucht man ein ärztliches Rezept, um ein Potenzmittel kaufen zu können. Das Rezept kann ich jeder lokalen oder auch online Apotheke eingelöst werden. Viele Männer scheuen jedoch den Gang zum Arzt, einfach weil es unangenehm ist, über das Problem zu sprechen. Telemedizin kann hier helfen, da die Hemmschwelle niedriger ist. Mittels eines medizinischen Anamnesebogens, der von einem Arzt geprüft wird, kann man so sicher und diskret ein Rezept für Potenzpillen online anfordern und im Anschluss das Potenzmittel direkt in der online Apotheke kaufen bzw. nach Hause schicken lassen.


Natürliche Potenzpillen

Es gibt viele natürliche Potenzmittel im Internet, deren Wirkung nicht bestätigt wurde, deshalb sollte man immer vorsichtige sein, wenn man nicht lizenzierte Produkte online kauft. Unlizenzierte Potenzmittel sind nicht nach Verträglichkeit und Wirksamkeit geprüft und man sollte die Finger davon lassen. Es ist auch meist nicht bewiesen, dass diese Produkte potenzsteigernd wirken.


Ginseng

Ginseng wird in China schon seit Jahrtausenden in verschiedenen Bereich eingesetzt. In Studien wurde eine geringe potenzsteigernde Wirkung festgestellt. Vorsicht ist bei Diabetikern geboten, da es in Zusammenhang mit Diabetesmedikamenten den Blutzuckerspiegel drastisch senken kann.


Yohimbim

Yohimbin wird aus dem Yohimbe Baum in Afrika gewonnen und wird dort aus Tradition bei Potenzstörungen eingesetzt. Die Rinde des Baumes wird als Aphrodisiakum und wegen seiner psychoaktiven Wirkung. Yohimbe wirkt beruhigend und angstlösend, was sich vor allem bei psychischen Potenzstörungen positiv auswirkt. Außerdem wird der Schwellkörper entspannt, was die Durchblutung fördert und so bessere Erektionen ermöglicht. Man muss das Präparat aber monatelang einnehmen, bis sich eine Verbesserung einstellt.


Vorsicht bei natürlichen Potenzmittel

Die meisten natürlichen Potenzmittel sind als ungefährlich einzustufen, vor allem wenn es sich dabei um potenzfördernde Vitamine handelt, wie Ginseng oder Safran. Manche Internetseiten bieten jedoch nicht lizenzierte Präparate an, die nicht getestet wurden und im schlimmsten Fall auch gesundheitsgefährdend sein können. Deshalb sollte man bei Erektionsstörungen immer einen Arzt zur Rate ziehen, da Erektionsprobleme auch immer ein erster Vorbote für andere Krankheiten sein kann. Ein Arzt kann Ihnen auch ein Rezept für Potenzmedikamente sicher ausstellen oder abklären welche natürlichen Potenzmittel eingenommen werden können.


Jetzt online Konsultation starten


Quellen:

  • https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Viagra-Wirk...
  • https://www.menshealth.de/potenz/natuerliche-poten...

Letzte Aktualisierung am:13.07.2020


visa'mastercard'maestroPayPal'trustly'bank wire