Aciclovir

1A Pharma

Medikament gegen Genitalherpes

  • Aciclovir Medikament 200mg
  • Aciclovir 200mg 100 Tabletten
  • Aciclovir 400mg 70 Tabletten
  • neutral-verpackte-medikamente
  • Aciclovir 400mg 35 Tabletten

Aciclovir Preise ab CHF 1.17 pro Tablette

Price Modification Inklusiver KOSTENLOSE Lieferung

Aciclovir ist ein Medikament zur Behandlung von Genitalherpes. In der Schweiz können Aciclovir-Tabletten einfach über Online-Apotheken bestellt werden. Die Lieferung erfolgt diskret an die angegebene Adresse. Falls Sie bereits ein Privatrezept besitzen, können Sie dieses einlösen, indem Sie es per Post an unsere Postadresse schicken. Sollte noch kein Rezept vorliegen, können Sie nach Beantwortung eines Fragebogens des Online-Ärztedienstes ein elektronisches Rezept erhalten. Jede Bestellung von Aciclovir beinhaltet kostenlosen Standardversand.

Packungsgröße & Dosierung Aciclovir

Aciclovir 200 mg

ab CHF 2.52 pro Tablette
  • 25 TABLETTEN

Aciclovir 400 mg

ab CHF 1.17 pro Tablette
  • 70 TABLETTEN
  • 35 TABLETTEN
Jetzt bestellen und am 23 Mai 2024 erhalten

Packungsbeilage von Aciclovir 200 mg 1A Pharma zum Herunterladen.

Packungsbeilage von Aciclovir 400 mg 1A Pharma zum Herunterladen.

Packungsbeilage von Aciclovir 800 mg 1A Pharma zum Herunterladen.

Aciclovir Informationen

Markenname Aciclovir
Hersteller 1A Pharma
Aktiver Inhaltsstoff Aciclovir
Dosierungsform TABLETTEN
Verschreibungspflicht Verschreibungspflichtig
Medikamentenklasse Antivirale Medikamente

Was ist Aciclovir?

Aciclovir ist ein antivirales Medikament, das unter anderem dazu eingesetzt wird, Herpes genitalis zu behandeln (Genitalherpes), sowie zahlreiche andere Herpes-Simplex-Virusinfektionen. 

In der Schweiz ist Aciclovir ein rezeptpflichtiges Medikament gegen Herpes. Der Verkauf erfolgt nur auf ärztliche Verschreibung.

Wie wirkt Aciclovir?

Aciclovir wird in virusinfizierten Zellen in seine aktive Form umgewandelt, integriert sich in die virale DNA und verhindert so die weitere Vermehrung des Virus. 

Dadurch können die Symptome der Infektion reduziert und der Heilungsprozess beschleunigt werden. 

Aciclovir ist wirksam gegen Herpes-simplex-Viren und kann bei kontinuierlicher Einnahme das Risiko einer Übertragung verhindern. 

Wirkungseintritt

Die Wirkung von Aciclovir-Tabletten bei Herpes setzt gewöhnlicherweise schon kurz nach der Einnahme ein. 

Wenn Sie einen akuten Ausbruch von Herpes behandeln, ist es wichtig, so früh wie möglich mit der Einnahme der Medikamente zu beginnen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wirkungsdauer

Die Dauer der Wirkung von Aciclovir kann je nach Dosierung und Art der Anwendung variieren. Für die Behandlung von akuten Herpes-Ausbrüchen wird Aciclovir mehrmals täglich über einen vom Arzt bestimmten Zeitraum eingenommen. Es ist ratsam, die Anweisungen des behandelnden Arztes sorgfältig zu befolgen.

Die Behandlungsdauer von Herpes-simplex-Infektionen mit Aciclovir 200 mg beträgt in der Regel 5 Tage. Allerdings ist eine Verlängerung der Behandlung aufgrund des klinischen Zustands des Patienten möglich. Es wird empfohlen, die Anweisungen des behandelnden Arztes genau zu befolgen.

In welchen Dosen ist Aciclovir erhältlich?

Aciclovir-Tabletten sind in verschiedenen Dosen erhältlich, darunter 200 mg, 400 mg und 800 mg. 

Die Dosis und Dosierung hängt von der Art der Infektion und den individuellen Bedürfnissen des Patienten ab. 

Die genaue Dosis, Dosierung und Dauer der Behandlung von Genitalherpes sollten stets durch einen Arzt oder eine Ärztin festgelegt werden.

Wie wird Aciclovir eingenommen?

Aciclovir-Tabletten sollten gemäß den Anweisungen Ihres/Ihrer Arztes/Ärztin eingenommen werden, üblicherweise mit einem Glas Wasser. 

Es gilt, die gesamte empfohlene Behandlungsdauer einzuhalten, selbst wenn sich die Symptome vorzeitig bessern.

Für wen ist Aciclovir ungeeignet?

Aciclovir ist vor allem für Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Aciclovir oder Valaciclovir ungeeignet. 

Schwangere und stillende Frauen sollten vor der Einnahme ihre/n Ärztin/Arzt konsultieren.

Auf was sollte man bei der Einnahme von Aciclovir achten?

Konsultieren Sie Ihre/n Ärztin/Arzt, bevor Sie mit der Einnahme von Aciclovir beginnen.

  • Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion kann eine Dosisanpassung erforderlich sein.
  • Ältere Personen sollten während der Behandlung mit Aciclovir von ihrem/ihrer Arzt/Ärztin genau beobachtet werden, wobei möglicherweise regelmäßige Überprüfungen der Nierenfunktion durchgeführt werden.
  • Für den Einsatz von Aciclovir zur Vorbeugung von Herpes-simplex-Erkrankungen bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine ausreichenden Studienergebnisse. Daher ist von der Anwendung von Aciclovir unter diesen Bedingungen abzuraten.
  • Bei der Einnahme hoher Dosen von Aciclovir ist es wichtig, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
  • Patienten, die stark immungeschwächt sind und schon längere Zeit oder mehrfach mit Aciclovir behandelt wurden oder eine langfristige Behandlung planen, könnten einem erhöhten Risiko ausgesetzt sein, dass sich resistente Virusvarianten entwickeln. In solchen Fällen wird der/die behandelnde Arzt/Ärztin eine besonders gründliche Überwachung sicherstellen.

Welche Medikamente können mit Aciclovir wechselwirken?

Teilen Sie Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin mit, falls Sie derzeit noch andere Medikamente einnehmen, vor kurzem eingenommen haben oder planen, in Zukunft einzunehmen.

Es ist besonders wichtig, dass Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin informieren, sollten Ihre Medikamente einen der folgenden Inhaltsstoffe enthalten: 

  • Probenecid (verwendet zur Gichtbehandlung)
  • Cimetidin (zur Behandlung überschüssiger Magensäure)
  • Mycophenolat-Mofetil (zur Verhinderung der Abstoßung von transplantierten Organen)
  • Theophyllin (zur Behandlung von Asthma)

Welche Nebenwirkungen treten bei Aciclovir auf?

Hier ist eine Auflistung der Nebenwirkungen von Aciclovir, sortiert nach ihrer Häufigkeit:

Häufigkeit

Nebenwirkungen von Aciclovir

Häufig 

(betreffen 1 bis 10 Behandelte von 100)


  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen
  • Juckreiz, Hautausschläge einschließlich Hautreaktionen nach Sonneneinstrahlung (Photosensibilität)
  • Erschöpfung, Fieber 

Gelegentlich 

(betreffen 1 bis 10 Behandelte von 1.000) 

  • juckender, nesselsuchtartiger Hautausschlag 
  • vermehrte Haarausdünnung (diffuser Haarausfall), wobei der Zusammenhang mit der Einnahme von Aciclovir bisher nicht vollständig belegt ist.

Selten 

(betreffen 1 bis 10 Behandelte von 10.000)

  • schwere allergische Reaktion (anaphylaktische Reaktion, Quincke-Ödem, Luftnot). Wenn diese bei Ihnen auftritt, muss die Aciclovir-Anwendung sofort abgebrochen werden. Zeichen für eine allergische Reaktion können sein: Hautausschlag, Hautjucken oder Nesselsucht; Anschwellen der Lippen, des Gesichts, des Halses und Rachens, das Atembeschwerden verursacht; Kurzatmigkeit, Atemprobleme; unerklärliches Fieber und das Gefühl, ohnmächtig zu werden.
  • Anstieg von Blutwerten, die anzeigen, wie Ihre Leber funktioniert (Leberenzyme und Gallenfarbstoff)
  • Anstieg von Blutwerten, die anzeigen, wie Ihre Niere funktioniert (Serumharnstoff und -kreatinin)

Sehr selten

(betreffen weniger als 1 Behandelten von 10.000)


  • Verringerung der Anzahl roter Blutkörperchen (Anämie), weißer Blutkörperchen (Leukopenie) und Blutplättchen (Blutzellen, die für die Blutgerinnung wichtig sind). Wenn die Anzahl roter Blutkörperchen vermindert ist, können bei Ihnen Symptome wie Müdigkeit oder Atemlosigkeit auftreten. Eine Verminderung Ihrer weißen Blutkörperchen kann Sie anfälliger für Infektionen machen. Wenn Sie eine niedrige Blutplättchenzahl haben, kann es sein, dass Ihre Blutgerinnung verringert ist und Sie schneller blaue Flecken bekommen.
  • allgemeine körperliche Unruhe, Verwirrtheitszustände, Zittern, unsicherer Gang und fehlende Koordination, langsame, verwaschene Sprache, Sehen oder Hören von Dingen, die nicht da sind (Halluzinationen), wirre oder sprunghafte Gedanken (Wahn), Krampfanfälle, Schläfrigkeit, Erkrankung des Gehirns (Enzephalopathie), Bewusstseinsstörungen bis hin zur Bewusstlosigkeit (Koma). Diese Nebenwirkungen, die im Allgemeinen nach Absetzen des Arzneimittels wieder verschwanden, traten für gewöhnlich bei Patienten mit geschädigter Nierenfunktion oder anderen Erkrankungen auf, die das Auftreten dieser unerwünschten Wirkungen begünstigen.
  • Leberentzündung (Hepatitis), Gelbsucht
  • akutes Nierenversagen (schwere Nierenfunktionsstörungen, die dazu führen können, dass Sie wenig oder kein Wasser lassen können), Schmerzen im unteren Rücken (Nierenschmerzen).

Bitte beachten Sie, dass dies keine vollständige Auflistung aller möglichen Nebenwirkungen ist. Bei Fragen oder Bedenken sollten Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin wenden.

Wie sollte Aciclovir gelagert werden?

Obwohl für dieses Arzneimittel keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich sind, sollten folgende Allgemeinen Hinweise beachtet werden, um die Sicherheit und Wirksamkeit des Medikaments zu gewährleisten: 

  • Bewahren Sie das Medikament bei Raumtemperatur (zwischen 15°C und 25°C) auf.
  • Schützen Sie das Medikament vor direkter Sonneneinstrahlung und extremer Hitze oder Kälte. 
  • Lagern Sie das Medikament an einem trockenen Ort; Feuchtigkeit kann schädlich sein
  • Bewahren Sie Aciclovir außerhalb der Reichweite von Kindern auf, um eine versehentliche Einnahme zu vermeiden.
  • Nutzen Sie Aciclovir nicht mehr nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum (gekennzeichnet mit 'Verw. bis' oder 'EXP'). Das Datum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • Für zusätzlichen Schutz vor Licht und Feuchtigkeit, bewahren Sie das Medikament in der Originalverpackung auf. 
  • Für den Fall, dass Aciclovir nicht mehr benötigt wird oder abgelaufen ist, kümmern Sie sich um eine sachgemäße Entsorgung. Fragen Sie Ihren Apotheker nach den besten Entsorgungsmethoden für Medikamente in Ihrer Region.

Sind Aciclovir Tabletten in der Schweiz rezeptfrei oder rezeptpflichtig?

Aciclovir ist in der Schweiz rezeptpflichtig, was bedeutet, dass ein gültiges Rezept von einem/einer Arzt/Ärztin vorgelegt werden muss, um Aciclovir zu kaufen. 

Die Rezeptpflicht dient der Sicherstellung, dass die Anwendung von Aciclovir unter medizinischer Aufsicht erfolgt, da eine korrekte Diagnose und Dosierung für die effektive und sichere Behandlung von Herpesinfektionen essenziell sind.

Erscheinungsdatum:
Letzte Änderung:
Zuletzt überprüft:

Fragen und Antworten zu Aciclovir

Beantwortet von unseren Experten, bestehend aus Apothekern/Apothekerinnen und pharmazeutisch-technischen Assistenten/Assistentinnen.

  • Welchen Wirkstoff enthält das Medikament Aciclovir?+

    Gefragt von Kunde B.

    Der Wirkstoff von Aciclovir ist ein antivirales Arzneimittel mit demselben Namen, Aciclovir (oder manchmal Acyclovir). Es wirkt, indem es das Herpesvirus an der Vermehrung und Ausbreitung hindert.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Wofür wird Aciclovir angewendet?+

    Gefragt von Kunde T.

    Aciclovir Tabletten werden als antivirales Mittel zur Behandlung und Vorbeugung von Herpes simplex, insbesondere von Genitalherpes-Infektionen der Haut und Schleimhäute (Erstinfektion und häufig wiederkehrende Infektionen im Genitalbereich), verwendet.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Wie wird Aciclovir zur Vorbeugung von Genitalherpes angewendet?+

    Gefragt von Kunde A.

    Die tatsächliche Dosierung, die verschrieben wird, hängt immer von der Schwere der vorherigen Erkrankung und dem Profil des Patienten ab. Bei der Behandlung von Genitalherpes ist es unerlässlich, sich mit dem Arzt/der Ärztin abzustimmen.

    Allgemein gilt gilt, dass zur Vorbeugung von künftigen Ausbrüchen von immer wiederkehrenden Herpes-simplex-Erkrankungen bei Menschen mit solidem Immunsystem durchschnittlich 400 mg zweimal täglich oder 200 mg Aciclovir viermal täglich eingenommen werden.

    Wie lange Aciclovir Tabletten gegen Herpes zur Vorbeugung genommen werden, hängt von den individuellen Voraussetzungen des Patienten ab.

    Aciclovir-Tabletten werden unzerkaut, vorzugsweise nach den Mahlzeiten, mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. (z.B. 0,5-1 Glas Wasser).

    Wenn ein Patient unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leidet, sollte während der Behandlung unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung geachtet werden. 

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Kann man in der Schweiz Aciclovir ohne Rezept kaufen?+

    Gefragt von Kunde N.

    Nein, es ist nicht möglich. Aciclovir gehört zu den rezeptpflichtigen Medikamenten gegen Herpes, weswegen Aciclovir Tabletten nicht rezeptfrei erhältlich sind.Darüber hinaus ist zur Gewährleistung der optimalen Behandlung von Genitalherpes die Beratung durch einen Arzt oder eine Ärztin unerlässlich. 

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Wie kann ich mit einem Rezept Aciclovir Tabletten kaufen? +

    Gefragt von Kunde W.

    Unter Vorlage eines Rezepts ist es möglich, Aciclovir entweder in jeder herkömmlichen Apotheke zu kaufen, oder Online in einer Versandapotheke zu bestellen. 

    Bei Apomeds zum Beispiel, kann das Rezept bequem per Post eingelöst werden. Sollte noch kein Rezept vorliegen, kann dieses auch über einen Ärztedienst online angefordert werden. Als letztes gilt es nur noch, die gewünsche Lieferoption zu wählen um die Bestellung abzuschließen.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Kann man Sex haben während man Aciclovir-Tabletten gegen Genitalherpes einnimmt?+

    Gefragt von Kunde K.

    Wird Aciclovir zur Behandlung von Genitalherpes eingenommen, ist es ratsam, in dem Zeitraum auf Geschlechtsverkehr zu verzichten. 

    Darüber hinaus  wird empfohlen, während der Remissionsphasen (ohne Ausbrüche) ein Kondom zu verwenden, da Herpes auch ohne Symptome übertragen werden kann.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Kann ich Aciclovir während der Schwangerschaft einnehmen?+

    Gefragt von Kunde U.

    Auch wenn Aciclovir während der Schwangerschaft sicher zu sein scheint und bisher nicht mit angeborenen Missbildungen in Verbindung gebracht wird, wird von der Einnahme abgeraten. 

    Die Verschreibung des Medikaments gegen Herpes während der Schwangerschafft oder Stillzeit kann nur nach vorheriger sorgfältiger ärztlicher Abwägung des Nutzens für die Mutter und des Risikos für das Kind erfolgen. 

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • In welchen Dosierungen ist Aciclovir im Handel erhältlich?+

    Gefragt von Kunde R.

    Aciclovir ist in Tabletten- oder Kapselform in den Dosen 200mg, 400mg und 800 mg auf dem Markt erhältlich. 

    Jegliche Entscheidung über Dosis, Häufigkeit oder Dauer sollte einzig und allein auf Grundlage der individuellen Bedürfnisse des Patienten von medizinischem Fachpersonal getroffen werden. 

    Im Durchschnitt wird die niedrigste Dosis von Aciclovir (200 mg) zur Erstbehandlung von Genitalherpes und Fieberbläschen sowie zur Vorbeugung von wiederkehrendem Genitalherpes/Fieberbläschen angewendet. 

    Die am häufigsten Verkaufte Dosis, Aciclovir 400 mg, wird meistens zur Vorbeugung von wiederkehrendem Genitalherpes/Lippenbläschen verschrieben (entweder beim ersten Auftreten von Anzeichen oder zur Vorbeugung erneuter Ausbrüche von Herpes).

    800mg Aciclovir Tabletten stellen die höchste Dosis des Medikaments dar und wird im Durchschnitt zur Behandlung von Herpes-Zoster-Virusinfektionen, einschließlich Herpes zoster (Gürtelrose) und Varizellen (Windpocken) angewendet.

    Unabhängig davon, welche Dosis und Dosierung von Aciclovir Tabletten gekauft werden, muss zuerst  immer ein gültiges Rezept vom Arzt erworben werden. Sollte dieses dann vorliegen, bleibt es Ihnen offen, wo Sie Aciclovir kaufen: online oder offline.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Kann Aciclovir Genitalherpes für immer beseitigen?+

    Gefragt von Kunde L.

    Aciclovir gilt als bewährtes Medikament gegen verschiedene Arten von Herpesinfektionen. Da solche Infektionen aufgrund von Viren entstehen, die im Körper sind, ist es nicht möglich, diese absolut zu beseitigen. Aciclovir, wie auch alle anderen Medikamente, können nur den infektiösen Ausbruch behandeln, nicht jedoch die Viren beseitigen. 

    Ziel dieser Behandlung ist es, Symptome zu lindern, die Infektion zu kontrollieren und dem Immunsystem des Körpers bei der Bewältigung zu helfen.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
+49-800-2040640 International E-Mail