Kategorien

Losartan- Blutdrucksenker kaufen

Losartan ist ein Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck. Sie können nun den Blutdrucksenker online bzw. ein Folgerezept bei Apomeds bestellen. Durch die elektronische Rezeptausstellung und Online Diagnose können wir ihnen den Weg zum Arzt und Apotheke ersparen. Versand erfolgt innerhalb von 48 Stunden.

Losartan mit dem gleichnamigen Wirkstoff wird bei zu hohem Blutdruck und zur Entlastung des Herzens eingesetzt. Losartan ist ein Blutdrucksenker, der auch zur dauerhaften Behandlung von Hypertonie eingesetzt wird.

Preise

25 mg
84 TABLETTEN
EUR 91.50
168 TABLETTEN
EUR 173.90
50 mg
84 TABLETTEN
EUR 93.50
168 TABLETTEN
EUR 177.70
100 mg
84 TABLETTEN
EUR 105.10
168 TABLETTEN
EUR 199.60
Bestellen Sie in den nächsten   11h  und 1min.  um Ihre Bestellung am 27.01.2020 zu erhalten. 

  • Behandlung wählen 1
    Starten Sie die online Diagnose
    Wählen Sie Ihre Behandlung und fordern Sie das e-Rezept an.
  • Fragebogen beantworten 2
    Beantworten Sie einen kurzen Fragebogen
    Der Anamnesebogen wird direkt von zertifizierten Ärzten begutachtet und beinhaltet alle Fragen, um Ihnen das Medikament sicher verschreiben zu können.
  • Zustellung frei Haus 3
    Zustellung frei Haus
    Die EU-registrierte Apotheke bearbeitet Ihre Bestellung und schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 24h frei Haus.

Was ist Losartan?

Der gleichnamige Wirkstoff Losartan gehört zu den wichtigsten Bluthochdruck Medikamenten auf dem heutigen Markt. Er zählt zu der Gruppe der Sartane oder Angiotensin-Rezeptorantagonisten (ARB). Losartan kam als erstes Sartan Mitte der 1990er-Jahre auf den Markt. Sartane sind Rezeptorantagonisten der ACE-Rezeptoren und stellen neben den ACE Hemmern und Betablockern die wichtigsten Medikamente zur Blutdrucksenkung dar. Sie blockieren die Andockstelle oder den Rezeptor des Hormons Angiotensin II und unterdrücken dessen Wirkung. Normalerweise sorgt dieses Hormon für einen Blutdruckanstieg, weil es Gefäßverengung, verminderte Nierendurchblutung und verstärkte Wiederaufnahme von Natriumionen und damit Wasser in den Nieren provoziert. Sartane weisen relativ wenig Nebenwirkungen auf, da sie später als die ACE Hemmer in den Hormonregelkreis eingreifen. Daher werden sie oft dann verschrieben, wenn ACE Hemmer nicht gut vertragen wurden.

Bluthochdruck Folgen

Eine normale Körperfunktion ist die natürliche Regulierung des Blutdrucks. Wenn mehr Energie benötigt wird, dann erhöht der Körper automatisch den Blutdruck und in Ruhephasen senkt er ihn dann automatisch. Wenn es Störungen in diesem natürlichen System gibt, dann kann es zu erhöhtem Blutdruck kommen, was der Mensch in der Regel nicht spürt. Daher merkt er auch nicht, wenn sich der Bluthochdruck schleichend verschlimmert. Unter dem dauerhaften unbemerkten Bluthochdruck leiden besonders die kleinen Gefäße, wie man sie im Auge und in der Niere finden kann. Über längere Zeit unerkannter Bluthochdruck führt unter Umständen zum Verlust des Sehvermögens und zu starken Nierenfunktionsstörungen. Um Folgeschäden zu verhindern, müssen die Betroffenen Sport machen, sich gesund ernähren und zusätzlich blutdrucksenkende Mittel einnehmen.

Losartan Wirkung

Der Wirkstoff Losartan gehört zu den wichtigsten Mitteln gegen Hypertonie und wurde im Jahr 1995 in den USA zugelassen. Als relativ junger Arzneistoff kann er bei sehr guter Verträglichkeit über längere Zeit hinweg eingenommen werden. Das Medikament ist ein Sartan oder auch Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonist. Er hemmt die Bildung von gefäßverengenden Botenstoffen wie Angiotensin-II und steigert die Bildung von gefäßerweiternden Botenstoffen wie Bradykinin. Mit der Einnahme des Medikamentes wird der Blutdruck reguliert und das Herz entlastet.

Wer kann Losartan einnehmen?

  • Erwachsene, die den Wirkstoff vertragen.
  • Schwangere und Stillende sollten das Medikament nur nach Absprache mit dem Arzt anwenden. (Siehe Gegenanzeigen)
  • Das Medikament darf bei Kindern ab 6 Jahren angewendet werden. Sie erhalten eine verringerte, an das Körpergewicht angepasst Dosis.

Dosierung und Anwendung

  • Es wird angeraten Losartan aufgrund des schnellen Abbaus im Körper zweimal am Tag einzunehmen, damit eine gleichmäßige Wirkung sichergestellt wird. Der Arzt kann jedoch auch anraten, das Produkt nur einmal tägliche einzunehmen.
  • Die übliche Dosierung beträgt zwischen 12,5 und 100 Milligramm pro Tag.
  • Kinder, Jugendliche und Patienten mit Nierenfunktionsstörungen erhalten die reduzierte Dosis.

Die Nebenwirkungen

Das Bedienen von Maschinen und Autofahren sollte unterlassen werden, wenn höhere Mengen eingenommen werden. Ansonsten können weitere Nebenwirkungen erscheinen, die jedoch im Vergleich zu den ACE Hemmern sehr gering ausfallen

Häufige Nebenwirkungen:
  • Schwindel,
  • Müdigkeit und
  • Kreislaufbeschwerden
Gelegentliche Nebenwirkungen:
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Herzstolpern

Wenn eine der genannten oder andere Nebenwirkungen auftreten, informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Lesen Sie die Packungsbeilage für ausführliche Informationen zu den Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen des Medikamentes.

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Losartan verstärkt bei gleichzeitiger Einnahme die Wirkung von:

  • Mittel gegen Depressionen wie Amitriptylin oder Imipramin

Folgende Mittel setzten die Wirkung von Losartan herab:

  • Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure und Ibuprofen
  • Bei eingeschränkter Nierenfunktion ist aufgrund der langsamen Ausscheidung eine niedrigere Dosis einzunehmen.
  • Bei eingeschränkter Leberfunktion dauert die Umwandlung in die wirksame Form länger und die Wirkung tritt später ein.
  • Schwangere im zweiten und dritten Drittel ihrer Schwangerschaft dürfen Losartan nicht einnehmen.

Losartan Bluthochdrucksenker online kaufen

Sie starten die Online Diagnose auf Apomeds Schweiz und füllen einen Online-Fragebogen aus, der von Ärzten mit denen wir zusammenarbeiten abgesegnet wird, insofern Sie sich für das Medikament zur Senkung von Bluthochdruck eignen und ein Folgerezept beantragen. Dann wird Ihnen das Folgerezept ausgestellt und zusammen mit der Arznei innerhalb von 24 Stunden geschickt.

Was ist Losartan?

Der gleichnamige Wirkstoff Losartan gehört zu den wichtigsten Bluthochdruck Medikamenten auf dem heutigen Markt. Er zählt zu der Gruppe der Sartane oder Angiotensin-Rezeptorantagonisten (ARB). Losartan kam als erstes Sartan Mitte der 1990er-Jahre auf den Markt. Sartane sind Rezeptorantagonisten der ACE-Rezeptoren und stellen neben den ACE Hemmern und Betablockern die wichtigsten Medikamente zur Blutdrucksenkung dar. Sie blockieren die Andockstelle oder den Rezeptor des Hormons Angiotensin II und unterdrücken dessen Wirkung. Normalerweise sorgt dieses Hormon für einen Blutdruckanstieg, weil es Gefäßverengung, verminderte Nierendurchblutung und verstärkte Wiederaufnahme von Natriumionen und damit Wasser in den Nieren provoziert. Sartane weisen relativ wenig Nebenwirkungen auf, da sie später als die ACE Hemmer in den Hormonregelkreis eingreifen. Daher werden sie oft dann verschrieben, wenn ACE Hemmer nicht gut vertragen wurden.

Bluthochdruck Folgen

Eine normale Körperfunktion ist die natürliche Regulierung des Blutdrucks. Wenn mehr Energie benötigt wird, dann erhöht der Körper automatisch den Blutdruck und in Ruhephasen senkt er ihn dann automatisch. Wenn es Störungen in diesem natürlichen System gibt, dann kann es zu erhöhtem Blutdruck kommen, was der Mensch in der Regel nicht spürt. Daher merkt er auch nicht, wenn sich der Bluthochdruck schleichend verschlimmert. Unter dem dauerhaften unbemerkten Bluthochdruck leiden besonders die kleinen Gefäße, wie man sie im Auge und in der Niere finden kann. Über längere Zeit unerkannter Bluthochdruck führt unter Umständen zum Verlust des Sehvermögens und zu starken Nierenfunktionsstörungen. Um Folgeschäden zu verhindern, müssen die Betroffenen Sport machen, sich gesund ernähren und zusätzlich blutdrucksenkende Mittel einnehmen.

Losartan Wirkung

Der Wirkstoff Losartan gehört zu den wichtigsten Mitteln gegen Hypertonie und wurde im Jahr 1995 in den USA zugelassen. Als relativ junger Arzneistoff kann er bei sehr guter Verträglichkeit über längere Zeit hinweg eingenommen werden. Das Medikament ist ein Sartan oder auch Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonist. Er hemmt die Bildung von gefäßverengenden Botenstoffen wie Angiotensin-II und steigert die Bildung von gefäßerweiternden Botenstoffen wie Bradykinin. Mit der Einnahme des Medikamentes wird der Blutdruck reguliert und das Herz entlastet.

Wer kann Losartan einnehmen?

  • Erwachsene, die den Wirkstoff vertragen.
  • Schwangere und Stillende sollten das Medikament nur nach Absprache mit dem Arzt anwenden. (Siehe Gegenanzeigen)
  • Das Medikament darf bei Kindern ab 6 Jahren angewendet werden. Sie erhalten eine verringerte, an das Körpergewicht angepasst Dosis.

Dosierung und Anwendung

  • Es wird angeraten Losartan aufgrund des schnellen Abbaus im Körper zweimal am Tag einzunehmen, damit eine gleichmäßige Wirkung sichergestellt wird. Der Arzt kann jedoch auch anraten, das Produkt nur einmal tägliche einzunehmen.
  • Die übliche Dosierung beträgt zwischen 12,5 und 100 Milligramm pro Tag.
  • Kinder, Jugendliche und Patienten mit Nierenfunktionsstörungen erhalten die reduzierte Dosis.

Die Nebenwirkungen

Das Bedienen von Maschinen und Autofahren sollte unterlassen werden, wenn höhere Mengen eingenommen werden. Ansonsten können weitere Nebenwirkungen erscheinen, die jedoch im Vergleich zu den ACE Hemmern sehr gering ausfallen

Häufige Nebenwirkungen:
  • Schwindel,
  • Müdigkeit und
  • Kreislaufbeschwerden
Gelegentliche Nebenwirkungen:
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Herzstolpern

Wenn eine der genannten oder andere Nebenwirkungen auftreten, informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Lesen Sie die Packungsbeilage für ausführliche Informationen zu den Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen des Medikamentes.

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Losartan verstärkt bei gleichzeitiger Einnahme die Wirkung von:

  • Mittel gegen Depressionen wie Amitriptylin oder Imipramin

Folgende Mittel setzten die Wirkung von Losartan herab:

  • Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure und Ibuprofen
  • Bei eingeschränkter Nierenfunktion ist aufgrund der langsamen Ausscheidung eine niedrigere Dosis einzunehmen.
  • Bei eingeschränkter Leberfunktion dauert die Umwandlung in die wirksame Form länger und die Wirkung tritt später ein.
  • Schwangere im zweiten und dritten Drittel ihrer Schwangerschaft dürfen Losartan nicht einnehmen.

Losartan Bluthochdrucksenker online kaufen

Sie starten die Online Diagnose auf Apomeds Schweiz und füllen einen Online-Fragebogen aus, der von Ärzten mit denen wir zusammenarbeiten abgesegnet wird, insofern Sie sich für das Medikament zur Senkung von Bluthochdruck eignen und ein Folgerezept beantragen. Dann wird Ihnen das Folgerezept ausgestellt und zusammen mit der Arznei innerhalb von 24 Stunden geschickt.

142-0.38.1