Tadalafil: so wirkt der Cialis Wirkstoff auf Männer

 Tadalafil – so  wirkt der Cialis Wirkstoff auf Männer  Wie wirkt Potenzmittel Tadalafil? 

Tadalafil ist ein PDE-5-Hemmer. Als solcher funktioniert er wie eine ganze Reihe anderer Wirkstoffe, von denen der wahrscheinlich bekannteste Viagra (Sildenafil) sein dürfte. Natürlich gibt es trotzdem Unterschiede zwischen Viagra und Cialis. Der Hauptunterschied ist die Dauer der Wirkung. Cialis kann nämlich bis zu 36 Stunden wirken, während Viagra nur bis zu sechs Stunden wirkt. Das bedeutet allerdings keineswegs, dass ein Mann mit Cialis für 36 Stunden eine Erektion hat. 

Medikamente gegen erektile Dysfunktion (ED) wie Potenzmittel Tadalafil erleichtern lediglich das Auftreten und das Aufrechterhalten einer Erektion. Der äußere Stimulus, also ein erotischer, sexueller Reiz, muss weiterhin erfolgen, um beim Mann tatsächlich eine Erektion auszulösen. Wenn die Tadalafil Wirkung also 36 Stunden anhält, dann bedeutet das, dass für bis zu 36 Stunden die erektionsfördernde Wirkung anhält. Es ist in diesem Zeitraum für den Mann also leichter, eine Erektion zu bekommen. 

Weitere Unterschiede zwischen Tadalafil und Sildenafil sind beispielsweise der Wirkeintritt und das Nebenwirkungsspektrum. Auch beim Wirkeintritt hat Cialis die Nase vorn Viagra, was allerdings bei den Anwendungsmöglichkeiten von Tadalafil von eher untergeordneter Bedeutung sein sollte. Denn, wenn die Wirkung so lange anhält, ist es für die meisten Männer wahrscheinlich nicht so wichtig, dass sie auch besonders schnell eintritt. Bei einer Wirkdauer von 36 Stunden bleibt die Möglichkeit zur Spontanität sicherlich gewährleistet. [1]

Die PDE-5-hemmende Wirkung von Tadalafil

Tadalafil als Medikament der Gruppe der PDE-5-Hemmer besitzt einen einfachen Wirkmechanismus, den sich alle Medikamente der Gruppe teilen. Zuerst wurde dieser Wirkmechanismus tatsächlich durch Zufall entdeckt. Ursprünglich wollten die Forscher des Pharmakonzerns Pfizer nämlich ein gefäßerweiterndes Medikament gegen Lungenhochdruck und verschiedene Blutdruckerkrankungen finden. Was danach geschah hat zu einer neuen sexuellen Revolution geführt. 

Bei den Tests des Medikaments zeigte sich eine substanzielle Gruppe der Männer unwillig, das Präparat zurückzugeben. Erst auf eindringliche Bitten der Ärzte erklärten sich die Teilnehmenden bereit, die Pillen wieder herauszugeben. Dann musste aber erst einmal herausgefunden werden, warum, die Männer der Herausgabe so unwillig gegenüberstanden. Hierbei wurden die unerwarteten Tadalafil Nebenwirkungen offenbart, die heute so vielen Männern das Leben erleichtern.

Was sind die möglichen Nebenwirkungen von Tadalafil?

 Ein Urologe erklärt die Wirkung von Tadalafil

PDE-5-Hemmer haben, wie erwartet, eine gefäßerweiternde Wirkung. Im Penis führt das zu einer erektionsfördernden Wirkungskette. Denn:

In diesem Sinne hat Cialis also eine gefäßerweiternde Wirkung, da die entspannten Schwellkörper den Blutfluss weniger verhindern.

Tadalafil günstig kaufen?

Medikamente sind in Deutschland an strikte Preisvorschriften gebunden. Damit Apotheken und andere Vertriebe von Medikamenten sich gegenseitig keine Konkurrenz machen. Originalpräparate sind daher überall ziemlich teuer. Dazu gibt es aber eine Alternative.

Tadalafil billiger zu kaufen, ist möglich, wenn nicht das Originalpräparat gekauft wird. Aber sollte man dabei nicht vorsichtig sein und keine gefälschten Medikamente kaufen? 

Ja, natürlich. Aber nicht das Originalpräparat zu kaufen, heisst nicht gleich, dass man eine Fälschung kaufen muss. Da das Patent von Cialis bereits abgelaufen ist, ist es für andere Anbieter außer Lilly, dem Hersteller des Originalpräparates, erlaubt, Medikamente mit demselben Wirkstoff herzustellen. Diese werden dann Generika genannt.  

Generika sind Medikamente, die die gleichen Wirkstoffe enthalten, wie das Originalpräparat und genauso legal und sicher sind. Sie sind allerdings billiger. Da die herstellende Firma nicht die Kosten für die Entwicklung, Erforschung und Erprobung übernehmen muss, können sie diese Einsparungen an die Kunden weitergeben. Tadalafil ist also mit genau der gleichen Wirkung und denselben Sicherheitsgarantien billiger als Cialis zu haben, wobei der Tadalafil Preis dreimal niedriger ist als bei Originalpräparat. [3]

Ist Tadalafil online verfügbar?

Auch das ist einfach möglich. ED Medikamente sind im Internet bei zertifizierten online Apotheken, wie beispielsweise Apomeds, erhältlich. Um beim Onlinekauf von Medikamenten auf der sicheren Seite zu stehen, sollte vorher überprüft werden, ob es sich bei dem Vertrieb um ein seriöses Angebot handelt. Das ist relativ einfach zu überprüfen. Im Folgenden werden wir hier eine kurze Übersicht über die wichtigsten Punkte, die im Impressum einer seriösen online Apotheke vorhanden sein müssen, aufführen: 

Die komplette Liste der Merkmale seriöser Versandapotheken findet man beim Bundesverband deutscher Versandapotheken

Online und Versandapotheken sind in Deutschland ebenfalls der Medikamentenpreisbindung verpflichtet. Allerdings ist es ihnen möglich den Kunden kleinere Rabatte zu gewähren.

Gibt es eine Möglichkeit, Tadalafil rezeptfrei zu kaufen?

Tadalafil ohne Rezept zu kaufen, ist illegal und unmöglich. Im Internet wird man mit Sicherheit über eine Vielzahl von Angeboten stolpern, die einem Tadalafil rezeptfrei anbieten. Solchen Angeboten sollte man nicht Fall vertrauen. Da die Weitergabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne Rezept in Deutschland strafbar ist, würde keine seriöse Apotheke dies tun. Denn sie laufen Gefahr, so ihre Zulassung zu verlieren. Wenn Tadalafil ohne Rezept angeboten wird, handelt es sich in jedem Fall um ein unseriöses Angebot. 

Solchen Angeboten nachzukommen, kann schwere Folgen nach sich ziehen. Nicht nur gesundheitlich, sondern auch rechtliche. Allerdings sollten schon allein die gesundheitlichen Risiken jeden Käufer abschrecken. Denn in den allermeisten Fällen sind solche Medikamente keine Originalpräparate und auch keine echten Generika, sondern reine Fälschungen. Diese Fälschungen werden unter unsicheren Bedingungen hergestellt und keine Behörde kann kontrollieren, welche Inhaltsstoffe tatsächlich in den Präparaten enthalten sind. 

Also immer Augen auf beim Medikamentenkauf!

Quellen

[1] Pharmazeutische Zeitung, Bettina Wick-Urban, 15.03.2007, „PDE-5-Hemmer im Vergleich“; https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-122007/pde-5-hemmer-im-vergleich/ 

[2] Deutsche Apotheker Zeitung, Ralf Schlenger, 26.06.2020, „PDE-5-Hemmer: Gibt es einen besten?“; https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/06/26/pde5-hemmer-gibt-es-einen-besten 

[3] Deutsche Apotheker Zeitung, Redaktion, 27.10.2017, „Cialis-Patent läuft am 15. November ab – in allen Wirkstärken“; https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/10/27/cialis-patent-laeuft-am-15-november-ab-in-allen-wirkstaerken/chapter:1


Medizinisch geprüft von:

 Dr. Marcus Horstmann, geboren in Hannover, studierte Medizin in Berlin und absolvierte anschließend die Facharztausbildung für Urologie und Allgemeinchirurgie. Durch seine Tätigkeit als Abteilungsleiter in verschiedenen Krankenhäusern sammelte er 17 Jahre lang viel Erfahrung. Seine urologisch-chirurgischen Fähigkeiten schließen unter anderem Roboterchirurgie, Begradigung von Penisabweichungen oder die Implantation künstlicher Schließmuskel mit ein. 



Aktualisiert am 09.01.2023