Viagra Überdosis: Was passiert bei der Einnahme von zu viel Viagra?

Wie viel, ist zu viel Viagra? 

Sie finden auf unserer Seite einen Artikel mit Informationen zu möglichen Viagra Dosierungen.

Grundsätzlich gilt immer, dass nur die Dosierung angewendet werden sollte, die ärztlich verschrieben wurde. 

Es gibt drei verschiedene Viagra Dosierungen: 25 mg, 50 mg und 100 mg. 

Die am häufigsten verwendete Dosierung von Viagra ist 50 mg und kann entsprechend der Wirkung und der Verträglichkeit bei Patienten angepasst werden. Daher kommt auf den individuellen Mann an, wieviel Viagra, zu viel Viagra ist. 

Bei einigen Gruppen von Menschen sind bereits minimale Mengen Viagra schon zu viel Viagra. Dazu gehören unter anderem Menschen, die an einer Leberinsuffizienz oder an Herzkrankheiten leiden. Bei diesen können bereits kleinste Mengen zu schweren Nebenwirkungen führen. Daher muss auf diese und andere Vorerkrankungen ausgiebig getestet werden, bevor Viagra verschrieben werden kann. 

Was passiert bei einer zu hohen Dosierung von Viagra? 


Überdosierungen von Viagra können mitunter schwere bis tragische Folgen haben. In Italien starb ein 49-jähriger Mann an den Folgen von übermäßigem Viagra Konsum. Unklar war allerdings, ob der Mann bereits vorher an Herzkrankheiten gelitten hatte. 

Die Wahrscheinlichkeit, an einem Überkonsum von Viagra zu sterben, ist jedoch nicht gerade hoch. Nach Daten der britischen Medicine and Healthcare Regulatory Agency sind in Großbritannien seit 1998 (Stand 30.04.22) „nur“ 174 Menschen möglicherweise an den Nebenwirkungen von Sildenafil , dem Wirkstoff von Viagra, gestorben. In dieser Statistik tauchen allerdings auch illegale Nachahmungsprodukte wie etwa Kamagra auf. 

Trotzdem sind die möglichen gesundheitlichen Schäden nicht zu vernachlässigen. Im Fall eines 31-jährigen New Yorkers, ohne relevante vorherige gesundheitliche Beeinträchtigungen, traten nach einem Überkonsum von Viagra bleibende Seheinschränkungen  auf. 

Zu viel Viagra einzunehmen, führt selbstverständlich nicht zwangsläufig zum Tod oder zu einer bleibenden Sehbeeinträchtigung. Diese zwei drastischen Beispiele sind eher die Ausnahme. Sie illustrieren allerdings, wie gefährlich eine Überdosis Viagra sein kann und warum bei Einnahme von Viagra immer die richtige Dosierung beachtet werden muss. 

Ein dritter, etwas weniger drastischer, Fall zeigt nicht nur die richtige Reaktion bei einer Überdosierung von Viagra, sondern auch die wahrscheinlichste Folge dieser. Ein 36-jähriger Brite nahm eine deutlich erhöhte Menge Viagra zu sich, musste ins Krankenhaus eingeliefert werden und hatte danach für fünf Stunden eine Erektion. Schlimmeres wurde verhindert, da seine Frau sofort den Krankenwagen rief, nachdem er ihr seine Dummheit gebeichtet hatte.

Folgende Symptome, die bei dem letztgenannten Fall auftraten und bei einer Viagra Überdosis zu erwarten sind, sind die bekannten Nebenwirkungen von Viagra jedoch in deutlich verstärkter Form:

Bei Patienten, die eine Disposition für Schlaganfälle aufweisen, kann die Einnahme von Viagra zu einem Schlaganfall führen. Daher sollten Patienten immer Vorsicht walten lassen [ema.europa] .

Was kann ich tun, wenn ich zu viel Viagra genommen habe?

Die Reaktion des Mannes, oder vielmehr seiner Frau, aus unserem letzten Beispiel ist genau die richtige: Medizinische Hilfe aufsuchen. Das Gleiche gilt auch für Patienten, die sich an die vorgeschriebene Dosierung halten, deren Erektion jedoch nach 4 Stunden nicht verschwindet. Sofortige medizinische Hilfe aufsuchen oder holen ist die einzig richtige Reaktion. Das gilt sowohl bei einer Überdosis Viagra als auch bei ungewöhnlich lang anhaltenden oder schmerzhaften Erektionen oder starken Nebenwirkungen bei vorgeschriebener Dosierung. 

Eine Dauererektion wird Priapismus genannt. Das Wort stammt aus der griechischen Mythologie und bezieht sich auf den Gott der Fruchtbarkeit, der „Priapos“ genannt wird. Ein Priapismus ist als medizinischer Notfall zu behandeln. Einige seltene Krankheiten, die Sichelzellanämie beispielsweise, gilt als Prädisposition für einen Priapismus. In solchen Fällen sollte Viagra nur nach einer intensiven ärztlichen Risiko-Abwägung eingenommen werden [msdmanuals].

Was passiert im Krankenhaus, wenn ich mit einer Überdosis Viagra eingeliefert werde?

Im Krankenhaus wird Nothilfe geleistet. Dabei kommt es darauf an welche Symptome auftreten. In der Regel wird mithilfe von Adrenalin oder Adrenalin ähnlichen Substanzen, die in den Penis injiziert werden, versucht die Erektion zu beenden. Das Ziel der Notfallbehandlung ist hierbei bleibende gesundheitliche Schäden im Bereich des Schwellkörpers zu verhindern. Bei einem Priapismus besteht primär keine  Lebensgefahr. 

Fazit: Zu viel Viagra ist gefährlich

Es ist eine Bauernweisheit zu sagen, dass zu viel des Guten eben immer noch zu viel ist. Gleichwohl eine Weisheit. Eine Überdosis Viagra ist vor allem ein medizinischer Notfall, der als solcher ernst genommen und behandelt werden sollte. 

Eine Überdosis Viagra ist grundsätzlich mehr als die vorgeschrieben tägliche Maximalmenge von 100 mg. Jedoch können auch bei vorgeschriebener Dosierung schon (be-) handlungsbedürftige Notfälle eintreten.

 Diese erkennen Sie, wenn: 

In solchen Fällen gibt es nur einen richtigen Schritt: Medizinische Hilfe aufsuchen. 


Quellen: 

https://www.derstandard.at/consent/tcf/story/2719065/italiener-starb-an-ueberdosis-viagra

https://info.mhra.gov.uk/drug-analysis-profiles/dap.html?drug=./UK_EXTERNAL/NONCOMBINED/UK_NON_001027787986.zip&agency=MHRA 

https://journals.lww.com/retinalcases/Abstract/2018/01241/SILDENAFIL_CITRATE_INDUCED_RETINAL.9.aspx 

https://www.welt.de/vermischtes/article146452726/Mann-schluckt-35-Viagra-Tabletten-auf-einmal.html 

https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/viagra-epar-product-information_de.pdf 

https://www.msdmanuals.com/de/heim/bluterkrankungen/an%C3%A4mie/sichelzellan%C3%A4mie 



Aktualisiert am 10.08.2022



Medizinisch geprüft von:

Dr. Walter Brinker hat an der Universität von Köln Medizin studiert. Von dort aus ging er an ein großes Leverkusener Krankenhaus und arbeitete dort in der Gynäkologie. Dank seiner Spezialisierung arbeitet er weltweit an Universitätskliniken an Orten wie Shanghai, New York, Zimbabwe und Polen. Bei Health & Go folgt er seiner Leidenschaft Frauen jeden Alters in jeder Lebenslage beizustehen.


  • visa/
  • mastercard/
  • maestro/
  • paypal/
  • apple pay
  • google pay
  • klarna/
  • trustly/
  • bank
  • ups/
  • dhl/
  • trustly/
  • bank
  • ups/
  • dhl/