Reisegesundheit

Sichere, effektive Behandlungen

Sie freuen sich auf Ihren Urlaub in ein fernes exotisches Land. Alle Erledigungen sind gemacht und Sie müssen nur noch in das Flugzeug steigen. Halt- eine Sache noch! Genau -wie sieht es eigentlich mit der Reiseapotheke aus?

In manchen Ländern ist es ratsam Medikamente als Prophylaxe einzunehmen. Viele Reisemedikamente verlangen ein Rezept. Bei Apomeds können Sie Medikamente zur Malaria Prophylaxe online bestellen. Füllen Sie einfach den medizinischen Fragebogen aus und erhalten Sie ein online Rezept von EU Ärzten im Netz. Das online Rezept wird zu einer Versandapotheke geschickt, die Ihnen die Medikamente frei Haus liefert. So können Sie schnell und sicher Medikamente zur Malaria Prophylaxe einnehmen.

Reisegesundheit


Reiseapotheke- was soll ich einpacken?

Eine Reiseapotheke ist sehr sinnvol, vor allem wenn man in ein Gebiet reist das wenig Infrastruktur aufweist. In eine Reiseapotheke gehören Medikamente gegen Durchfall, Insektenstiche, Sonnenbrand, gegen Schmerzen, Augen und Ohrenentzündungen, Husten und Schnupfen, Verbandmittel, Antibiotika und Medikamente gegen Malaria.

Was soll ich tun wenn ich Durchfall bekomme?

Wenn Sie leichten Durchfall bekommen, reicht es meistens viel Flüssigkeit zu trinken und eventuell ein Motilitätshemmer. Bei schweren Durchfall der mit Fieber, Krämpfen und Erbrechen einhergeht, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Lassen Sie sich auch ein Durchfallmittel vor der Reise verschreiben.

Was sollte ich vor einer Reise in ein Malaria Gebiet beachten?

Wenn Sie in ein Gebiet reisen das Malaria gefährdet ist, empfiehlt es sich Medikamente gegen Malaria als Prophylaxe einzunehmen. Bei Apomeds können Sie Doxycycline und Malarone online bestellen. Bitte beachten Sie das man mit der Einnahme der Produkte ein oder zwei Tage vor Antritt der Reise beginnen sollte.

Malaria – die Infektionskrankheit der Tropen und Südtropen

Etwa 40 Prozent der Bevölkerung weltweit in über 100 Ländern sind dem Risiko einer Ansteckung mit Malaria ausgesetzt, wobei Afrika am stärksten betroffen ist. Jährlich erkranken etwa 243 Millionen Menschen an der Infektion, die von Parasiten verursacht wird. Erreger sind die sogenannten Anophelesmücke eine Art Plasmodien, die auf den Menschen als Zwischenwirt angewiesen sind. Diese Mücken sind vor allem bei Sonnenuntergang und Abenddämmerung aktiv.

Verlauf und Symtome der Krankheit

Nach einer Ansteckung mit Malaria vergehen meist einige Tage bis man die Symptome merkt. Die Inkubationszeit kann 1-2 Wochen manchmal auch länger sein. Die ersten Anzeichen sind grippeartige Symptome wie leichtes Fieber, Schmerzen, Schüttelfrost. Die Symptome unterscheiden sich auch je nach Malariaart. Bei der leichtesten Art von Malaria , der Malaria tertiana bekommt man plötzlich Fieber, gefolgt von Fieberschüben alle 48 Stunden die an die 3-4 Stunden anhalten. Bei der Malaria quartana kommt es alle 72 Stunden zu Schüttelfrost, gefolgt von Fieberschüben und anschließenden Schweißausbrüchen. Die schwerste und auch seltenste aller Malariaarten ist die Malaria tropica, diese äußerst sich durch Wechselfieber. Diese Art kann auch nach Jahren noch Rückfälle verursachen.

Welche Folgen kann eine Malaria Infektion haben?

Eine Infektion mit Malaria kann schwerwiegende Folgen haben, deshalb sollte man wenn man sich in einem Malaria Gebiet aufhält oder eines besucht hat und auch nur ein Verdacht auf eine Infektion besteht, sofort untersuchen lassen.

Bleibt eine Infektion unbehandelt so kann es Anämie führen, da es eine erhöhte Anzahl an Blutkörperchen gibt. Der gesenkte Sauserstof gehalt im Blut kann zu Ohnmacht und Schwächeanfällen führen.

In ganz ganz seltenen Fällen passiert es das die infizierten Blutzellen ins Gehirn gelangen und dort Gefäße blockieren, somit schwellt das Gehirn an und kann im schlimmsten Fall im Koma enden.

Meist verursacht jedoch Malaria Atembeschwerden, Blutzuckerveränderungen, Nieren und Leberversagen, Gelbsucht, Dehydration und spontane Blutungen. Malaria ist ale eine ernstzunehmenden Krankheit die rasch behandlet werden sollte.

Behandlung einer Malaria Infektion

Es gilt die Regel je rascher man mit einer Behanldung beginnt umso besser, wie bei den meisten Infektionen.

Sobald Sie also Malaria Symptome zeigen suchen Sie sofort einen Arzt auf. Sollte kein Arzt in der Nähe sein, so beginnen Sie spätestens nach 24 Stunden mit der Selbstbehandllung.

Normalerweise gibt nur eine Blutuntersuchung genauen Aufschluss darüber ob eine Malaria Infektion vorliegt oder nicht.

Malaria Medikamente und Prophylaxe bei Apomeds

Apomeds hat zwei Medikamente sowohl für die Behandlung als auch als Prophylaxe im Sortiment. Doxycycline und Malarone. Vor allem Malarone wird sowohl zur Verbeugung als auch Behandlung eingesetzt. Doxycycline ist eine Antibiotika und eignet sich besonders als Malaria Prophylaxe. Beide Mediakmente sind in Europa verschreibungspflichtig. Sie können das Medikament und eine Rezept online bei Apomeds bestellen. Füllen Sie dazu einen medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt wird diesen prüfen und Ihnen ein Rezept verschreiben. Das Rezept wird an eine Versandsapotheke geschickt, die das Medikament rasch und unkompliziert direkt zu Ihnen nach Hause schickt.

Mehr Informationen rund um das Thema Reisegesundheit

117-0.35.9