FRÜHLINGSGESCHENK – GRATIS COBRA GUMMIES! Bei Bestellungen über 40 €, Geschenkwert 29,90 €
FRÜHLINGSGESCHENK – GRATIS COBRA GUMMIES! Bei Bestellungen über 40 €, Geschenkwert 29,90 €

Tadalafil 5mg (täglich) BPH

Generic

Medikament zur Behandlung von benigner Prostatahyperplasie

  • Tadalafil 5Mg Täglich

Tadalafil 5mg (täglich) BPH Preise ab 3,37 € pro Tablette

Price Modification Inklusiver KOSTENLOSE Lieferung

Sie erhalten Ihr Medikament Tadalafil 5mg (täglich) BPH auf Rezept neutral verpackt und direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Wenn Sie ein Privatrezept haben, können Sie dieses einlösen, indem Sie es uns zusenden, oder Sie können ein e-Rezept über den Online-Ärztedienst nach der Beantwortung eines Fragebogens beantragen. Die Preise beinhalten die kostenlose Standardlieferung. Sie können Tadalafil 5mg (täglich) BPH kaufen und mit Karte, Lastschrift, Rechnung, Ratenzahlung oder Vorauskasse bezahlen.

Packungsgröße & Dosierung Tadalafil 5mg (täglich) BPH

Tadalafil 5mg (täglich) BPH 5 mg

ab 3,37 € pro Tablette
  • 56 TABLETTEN
  • 28 TABLETTEN
Jetzt bestellen und am 24 Apr 2024 erhalten

Packungsbeilage von Tadalafil (täglich) 5mg BPH Generic zum Herunterladen.

Tadalafil 5mg (täglich) BPH Informationen

Markenname Tadalafil 5mg (täglich) BPH
Hersteller Generic
Aktiver Inhaltsstoff Tadalafil
Darreichungsform TABLETTEN
Verschreibungspflicht Verschreibungspflichtig
Medikamentenklasse PDE-5-Hemmer
PZN
13700029, 13700087

*Die auf der Seite genannten Arzneimittelinformationen beziehen sich auf das Medikament Tadalafil 5 mg Beta Pharm. Bitte beachten Sie, dass wir in gewissen Fällen ein gleichwertiges Medikament versenden, welches die gleiche Dosierung und denselben Wirkstoff enthält, jedoch von einem anderen Hersteller als Beta Pharm produziert wird.


TADALAFIL Beta® 5 mg Filmtabletten
Tadalafil

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage...

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

1. Was ist Tadalafil beta und wofür wird es angewendet?

Tadalafil beta enthält als Wirkstoff Tadalafil und gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die “Phosphodiesterase 5 Inhibitoren” genannt werden.  

Tadalafil beta wird angewendet zur Behandlung von erwachsenen Männern mit: 

  • erektiler Dysfunktion. Dies ist dann der Fall, wenn ein Mann für eine sexuelle Aktivität keinen harten, erigierten Penis bekommen oder aufrechterhalten kann. Tadalafil beta zeigte eine deutliche Verbesserung in Hinblick darauf, einen harten, erigierten Penis für eine sexuelle Aktivität zu bekommen. 

Nach einer sexuellen Stimulierung hilft Tadalafil beta, die Blutgefäße in Ihrem Penis zu entspannen, wodurch ein Bluteinstrom in Ihren Penis ermöglicht wird. Das Ergebnis ist eine verbesserte Erektion. Tadalafil beta wird Ihnen nicht helfen, wenn

Sie nicht unter einer erektilen Dysfunktion leiden. Es ist wichtig zu beachten, dass

Tadalafil beta ohne eine sexuelle Stimulation nicht wirkt. Ein partnerschaftliches Vorspiel ist notwendig, so, als ob Sie kein Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion eingenommen hätten.  

  • Harnwegsproblemen im Zusammenhang mit einer weit verbreiteten Erkrankung, die gutartige Prostatavergrößerung (benigne Prostatahyperplasie) genannt wird. Hierbei wird die Prostata mit zunehmendem Alter größer. Die Anzeichen dafür umfassen Schwierigkeiten beim Wasserlassen, ein Gefühl von nicht vollständig entleerter Blase und eine häufigere Notwendigkeit, sogar nachts auf die Toilette zu müssen (Prostatasyndrom). Tadalafil beta verbessert die Durchblutung und entspannt die Muskulatur von Prostata und Blase, was die Symptome der gutartigen Prostatavergrößerung reduzieren kann. Es wurde gezeigt, dass diese Symptome bereits 1-2 Wochen nach Beginn der Behandlung mit Tadalafil beta verbessert wurden. 

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Tadalafil beta beachten?

Tadalafil beta darf nicht eingenommen werden, wenn Sie:

  • allergisch gegen Tadalafil oder einen der (in Abschnitt 6 genannten) sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • in jeglicher Form organische Nitrate oder Stickstoffoxid-Donatoren wie Amylnitrit einnehmen. 

Dies ist eine Gruppe von Arzneimitteln (“Nitrate”), die zur Behandlung von Angina pectoris (bestimmte Art von “Herzschmerzen”) eingesetzt werden. Es wurde gezeigt, dass Tadalafil die Wirkung dieser Arzneimittel verstärkt. Wenn Sie irgendeine Form von Nitraten einnehmen, oder sich unsicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. 

  • unter einer schweren Herzerkrankung leiden oder in den letzten 90 Tagen einen Herzinfarkt hatten.  
  • in den letzten 6 Monaten einen Schlaganfall hatten. 
  • unter niedrigem oder unkontrolliert hohem Blutdruck leiden. 
  • jemals einen Sehverlust aufgrund einer nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION) hatten, diese Erkrankung wird als "Schlaganfall des Auges" beschrieben.  
  • Riociguat einnehmen. Dieses Arzneimittel wird verwendet zur Behandlung von pulmonaler arterieller Hypertonie (d. h. hoher Blutdruck in der Lunge) und chronischer thromboembolischer pulmonaler Hypertonie (d. h. hoher Blutdruck in der Lunge zusätzlich zu Blutgerinnseln). PDE5-Hemmer, wie Tadalafil, haben gezeigt, dass sie den blutdrucksenkenden Effekt dieses Arzneimittels verstärken. Wenn Sie Riociguat einnehmen oder unsicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. 

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen 

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Tadalafil beta einnehmen.

Bitte beachten Sie, dass sexuelle Aktivität ein mögliches Risiko für Patienten mit einer Herzerkrankung beinhaltet, weil diese eine Belastung für Ihr Herz bedeutet. Wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.

Bevor Sie eine Tadalafil-Behandlung gegen die Symptome einer gutartigen

Prostatavergrößerung beginnen, wird Ihr Arzt Sie untersuchen, um einen Prostatakrebs auszuschließen, da eine gutartige Prostatavergrößerung und ein Prostatakrebs dieselben Symptome aufweisen können. Tadalafil ist nicht für die Behandlung von Prostatakrebs geeignet. 

Bitte sprechen Sie vor der Einnahme der Tabletten mit Ihrem Arzt, wenn Sie die folgende Erkrankung haben: 

  • Veränderung der roten Blutzellen (Sichelzellenanämie) 
  • Knochenmarkkrebs (multiples Myelom) 
  • Krebs der Blutzellen (Leukämie) 
  • Verformung (Deformation) Ihres Penis 
  • schwere Lebererkrankung 
  • schwere Nierenerkrankung 

Es ist nicht bekannt, ob Tadalafil bei Patienten wirksam ist, bei denen folgende Eingriffe durchgeführt wurden: 

  • eine Operation im Bereich des Beckens  
  • eine vollständige Entfernung der Prostata oder Teile davon, bei der Prostatanerven durchtrennt wurden (radikale Prostataentferung in nicht nervenerhaltender Technik) 

Wenn Sie eine plötzliche Abnahme oder einen Verlust der Sehkraft bemerken, brechen Sie die Behandlung mit Tadalafil ab und benachrichtigen Sie sofort einen Arzt.  

Bei einigen Patienten wurde unter Tadalafil-Einnahme eine plötzliche Verschlechterung oder ein Verlust des Hörvermögens bemerkt. Auch wenn nicht bekannt ist, ob diese Ereignisse ursächlich mit Tadalafil zusammenhängen, brechen Sie bei plötzlicher Verschlechterung oder Verlust des Hörvermögens die Behandlung mit Tadalafil ab und kontaktieren Sie sofort einen Arzt. 

Tadalafil beta darf nicht von Frauen angewendet werden. 

Kinder und Jugendliche

Tadalafil beta darf nicht von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden.

Einnahme von Tadalafil beta zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Sie dürfen Tadalafil beta nicht einnehmen, wenn Sie schon Nitrate anwenden.  

Einige Arzneimittel könnten von Tadalafil beeinflusst werden oder sie könnten beeinflussen wie gut Tadalafil wirkt. Teilen Sie Ihrem Arzt oder Apotheker mit, wenn Sie folgende Arzneimittel bereits einnehmen:  

  • Alpha-Blocker (werden zur Behandlung von Bluthochdruck oder von Harnwegsproblemen auf Grund einer gutartigen Prostatavergrößerung eingenommen) 
  • andere Arzneimittel zur Behandlung eines Bluthochdrucks 
  • Riociguat 
  • 5-Alpha-Reduktase-Hemmer (werden eingenommen zur Behandlung einer gutartigen Prostatavergrößerung) 
  • Arzneimittel wie Ketoconazol-Tabletten (zur Behandlung von Pilzinfektionen) oder Proteasehemmer (Proteaseinhibitoren) zur Behandlung von AIDS oder HIV Erkrankungen  
  • Phenobarbital, Phenytoin und Carbamazepin (krampflösendes Arzneimittel) 
  • Rifampicin, Erythromycin, Clarithromycin oder Itraconazol  -  andere Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion 

Einnahme von Tadalafil beta zusammen mit Getränken und Alkohol

Informationen zur gleichzeitigen Einnahme mit Alkohol siehe Abschnitt 3. GrapefruitSaft könnte beeinflussen wie gut Tadalafil wirkt und soll daher mit Vorsicht eingenommen werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt für weitere Informationen.

Zeugungsfähigkeit

Bei behandelten Hunden kam es zu einer Verringerung des Spermas in den Hoden. Eine Abnahme des Spermas wurde bei einigen Männern beobachtet. Es ist unwahrscheinlich, dass dies zu einer Einschränkung der Zeugungsfähigkeit führt. 

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Einige Männer, die Tadalafil im Rahmen von klinischen Studien einnahmen, haben über Schwindel berichtet. Überprüfen Sie sorgfältig, wie Sie auf die Tabletten reagieren, bevor Sie Auto fahren oder Maschinen bedienen.

Tadalafil beta enthält Lactose

Bitte nehmen Tadalafil beta erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zucker leiden.

3. Wie ist Tadalafil beta einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Tadalafil-beta-Tabletten dürfen nur von Männern eingenommen werden. Schlucken Sie die ganze Tablette mit etwas Wasser. Sie können Tadalafil beta unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. 

Alkoholkonsum kann vorübergehend Ihren Blutdruck senken. Wenn Sie Tadalafil beta eingenommen haben oder wenn Sie planen, Tadalafil beta einzunehmen, vermeiden Sie übermäßiges Trinken (Blutalkoholspiegel von 0,8 ‰ und mehr), weil dadurch das Risiko von Schwindelgefühl beim Aufstehen erhöht werden kann. 

Zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion 

Die empfohlene Dosis ist eine 5 mg Tablette täglich und sollte jeweils zur etwa gleichen

Tageszeit eingenommen werden. Je nachdem wie Sie Tadalafil beta vertragen, kann Ihr Arzt die Dosierung auf 2,5 mg anpassen. In diesem Fall kann die 2,5 mg Tablette verschrieben werden. Nehmen Sie Tadalafil beta nicht öfter als einmal pro Tag ein.  

Bei täglicher Einnahme ermöglicht Ihnen Tadalafil beta zu jedem Zeitpunkt innerhalb der

24-Stunden eines Tages eine Erektion nach sexueller Stimulation. Die tägliche Anwendung von Tadalafil beta kann bei Männern vorteilhaft sein, die 2-mal oder öfter pro Woche sexuell aktiv sind. Es ist wichtig zu beachten, dass Tadalafil beta nur bei sexueller Stimulierung wirkt. Ein partnerschaftliches Vorspiel kann notwendig sein, so wie wenn Sie kein Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion eingenommen hätten. 

Alkoholkonsum kann Ihre Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen, beeinträchtigen. 

Zur Behandlung von Anzeichen der gutartigen Prostatavergrößerung 

Die Dosis ist eine 5 mg Tablette täglich und sollte jeweils zur etwa gleichen Tageszeit eingenommen werden. 

Wenn Sie gleichzeitig eine gutartige Prostatavergrößerung und eine erektile Dysfunktion haben, bleibt die Tagesdosis eine 5 mg Tablette. 

Nehmen Sie Tadalafil beta nicht öfter als einmal pro Tag ein. 

Wenn Sie eine größere Menge von Tadalafil beta eingenommen haben, als Sie sollten

Informieren Sie Ihren Arzt. Es könnte sein, dass Nebenwirkungen auftreten, wie im Abschnitt 4. beschrieben.  

Wenn Sie die Einnahme von Tadalafil beta vergessen haben

Nehmen Sie Ihre Dosis, sobald Sie sich daran erinnern, aber nehmen Sie NICHT die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie Tadalafil beta nicht mehr als einmal pro Tag ein. 

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Diese sind normalerweise von leichter bis mäßiger Ausprägung. 

Stoppen Sie die Behandlung und benachrichtigen Sie sofort einen Arzt, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken:   

  • allergische Reaktionen, einschließlich Hautausschlägen (Häufigkeit gelegentlich).  
  • Brustschmerzen - wenden Sie keine Nitrate an, sondern nehmen Sie unverzüglich ärztliche Hilfe in Anspruch (Häufigkeit gelegentlich).  
  • Priapismus, eine verlängerte und möglicherweise schmerzhafte Erektion kann nach Einnahme von Tadalafil auftreten (Häufigkeit selten). Sollten Sie eine Erektion haben, die über mehr als 4 Stunden anhält, setzen Sie sich unverzüglich mit Ihrem Arzt in Verbindung.  
  • plötzlicher Verlust der Sehfähigkeit (Häufigkeit selten).  

Weitere Nebenwirkungen wurden berichtet: 

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)   

  • Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Schmerzen in den Armen und Beinen, Gesichtsrötung, verstopfte Nase und Verdauungsstörungen.  

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)   

  • Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, saures Aufstoßen (Rückfluss von Magensäure), verschwommenes Sehen, Augenschmerzen, Schwierigkeiten beim

Atmen, Blut im Urin, verlängerte Erektion, Herzklopfen, Herzrasen (schneller Herzschlag), hoher Blutdruck, niedriger Blutdruck, Nasenbluten, Ohrgeräusche (Tinnitus), Schwellung von Händen, Füßen oder Gelenken und Müdigkeit. 

Selten (kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen)  

  • Ohnmacht, Krampfanfälle und vorübergehender Gedächtnisverlust, Schwellungen der Augenlider, rote Augen, plötzliche Schwerhörigkeit oder Taubheit, Nesselsucht (juckende, rote Erhebungen der Haut), Penisblutung, Blut im Sperma und vermehrtes Schwitzen. 

Herzinfarkt und Schlaganfall wurden bei Patienten, die Tadalafil einnahmen, selten berichtet. Die meisten dieser Männer hatten bereits vor der Einnahme dieses Arzeimittels bekannte Herzerkrankungen. 

Teilweise, vorübergehende oder bleibende Verschlechterung oder Verlust des Sehvermögens eines oder beider Augen wurde selten berichtet. 

Einige weitere seltene Nebenwirkungen, die nicht in klinischen Studien gesehen wurden, wurden bei Männern, die Tadalafil eingenommen hatten, berichtet. Dazu zählen: 

  • Migräne, Gesichtsschwellungen, schwerwiegende allergische Reaktionen, die zu Schwellungen im Gesichts- oder Halsbereich führen, schwerwiegende Hautrötungen, einige Erkrankungen, die den Blutfluss zum Auge beeinträchtigen, unregelmäßiger Herzschlag, Herzenge (Angina pectoris) und plötzlicher Herztod. 

Die Nebenwirkung Schwindel wurde bei Männern über 75 Jahren, die Tadalafil einnahmen, häufiger berichtet. Durchfall wurde bei Männern über 65 Jahren, die Tadalafil einnahmen, häufiger berichtet. 

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, KurtGeorg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Tadalafil beta aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem nach „Verwendbar bis“ auf dem Karton und auf dem Blister angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Dieses Arzneimittel erfordert keine speziellen Lagerungsbedingungen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Tadalafil beta enthält

  • Der Wirkstoff ist Tadalafil. Jede Tablette enthält 5 mg Tadalafil.
  • Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern: Lactose-Monohydrat (siehe Ende von Abschnitt 2), Hyprolose, Croscarmellose-Natrium, Natriumdodecylsulfat, Povidon (K-25), hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich].

Filmüberzug: 

Hypromellose (E464), Titandioxid (E171), Macrogol 6000 (E1521), Talkum (E553b),

Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172)

Wie Tadalafil beta aussieht und Inhalt der Packung

Tadalafil beta sind gelbe bis hellgelbe, runde, abgeschrägte, überzogene Tabletten mit der Prägung ‚337‘ auf einer Seite und glatt auf der anderen Seite. Etwa 7,10 mm Durchmesser.

Tadalafil beta ist in Blisterpackungen zu 4, 14, 28, 30, 56, 84 und 98 Tabletten erhältlich. 

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

betapharm Arzneimittel GmbH

Kobelweg 95

86156 Augsburg

Hersteller

Pharmadox Healthcare Ltd.

KW20A Corradino Industrial Estate, Paola PLA 3000,

Malta

Erscheinungsdatum:
Letzte Änderung:

Fragen und Antworten zu Tadalafil 5mg (täglich) BPH

Beantwortet von unseren Experten, bestehend aus Apothekern/Apothekerinnen und pharmazeutisch-technischen Assistenten/Assistentinnen.

  • Welche Rolle spielen PDE-5-Inhibitoren bei der Behandlung von BPH?+

    Gefragt von Kunde N.

    PDE-5-Hemmer bewirken eine Entspannung der glatten Muskeln in der Prostata und am Ausgang der Harnblase. Dadurch verringert sich die Enge der Harnröhre, was einen verbesserten Harnfluss ermöglicht. Die Größe der Prostata selbst bleibt jedoch unverändert.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Gibt es Lebensstiländerungen, die bei BPH helfen können?+

    Gefragt von Kunde C.

    Ja, regelmäßige Bewegung, eine ausgewogene Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und die Vermeidung von übermäßigem Alkohol- und Koffeinkonsum können BPH-Symptome positiv beeinflussen.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Kann BPH zu Komplikationen führen? +

    Gefragt von Kunde L.

    Ja, unbehandelte BPH kann zu Komplikationen wie Harnwegsinfektionen, Blasensteinen und akutem Harnverhalt führen.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Können bestimmte Lebensmittel BPH-Symptome verschärfen?+

    Gefragt von Kunde L.

    Einige Männer berichten, dass scharfe Gewürze, Koffein und alkoholische Getränke BPH-Symptome verschlimmern können, obwohl die Auswirkungen individuell variieren.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Ist eine regelmäßige Prostatauntersuchung wichtig, um BPH vorzubeugen?+

    Gefragt von Kunde Y.

    Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, einschließlich des PSA-Tests, können dazu beitragen, Veränderungen in der Prostata frühzeitig zu erkennen, auch wenn sie nicht direkt BPH verhindern können.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Kann Stress BPH-Symptome beeinflussen?+

    Gefragt von Kunde B.

    Obwohl Stress nicht als direkter Auslöser für BPH gilt, kann er Symptome verschlimmern. Stressmanagementtechniken könnten daher unterstützend sein.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Sind Prostata-Medikamente rezeptfrei erhältlich?+

    Gefragt von Kunde R.

    Einige Medikamente zur Behandlung einer vergrößerten Prostata sind rezeptfrei erhältlich (diätetische/pflanzliche Präparate), während andere eine ärztliche Verschreibung erfordern. PDE-5-Hemmer gehören normalerweise zu den verschreibungspflichtigen Optionen.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Wie unterscheiden sich PDE-5-Hemmer von anderen Medikamenten für die Prostata?+

    Gefragt von Kunde R.

    PDE-5-Hemmer haben eine spezifische Wirkung auf die Blutgefäße in der Prostata, während andere Medikamente wie Alpha-Blocker und 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren unterschiedliche Mechanismen zur Behandlung von BPH nutzen.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Welche medikamentöse Therapie wird häufig für Prostatahyperplasie empfohlen?+

    Gefragt von Kunde X.

    Die medikamentöse Therapie für Prostatahyperplasie kann Alpha-Blocker, 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren und in einigen Fällen PDE-5-Hemmer umfassen. Die Auswahl hängt von der individuellen Situation ab.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
  • Gibt es in der Apotheke Tabletten für die gutartige Vergrößerung der Prostata?+

    Gefragt von Kunde T.

     Ja, in Apotheken sind spezielle Tabletten für die gutartige Prostatavergrößerung erhältlich. Diese können sowohl rezeptfrei als auch verschreibungspflichtig sein.

    Beantwortet von KCJ Warringa-Hollander, M.Sc. Leitende Apothekerin von Apomeds NL BV
+49-800-2040640 International E-Mail