Frauengesundheit

Durch die komplizierten körperlichen Voraussetzungen unterscheiden sich Frauen in erster Linie von Männern. Nicht nur bei Kinderwunsch, Empfängnisverhütung, Wechseljahren oder Schwangerschaft stehen regelmäßige Untersuchungen beim Frauenarzt an, sondern auch bei anderen Erkrankungen, wie Geschlechtskrankheiten, bakterielle Scheideninfektionen, chronische Blasenentzündung, Menstruationsbeschwerden oder gar bei Gebärmutter- oder Brustkrebs ist der Frauenarzt Besuch sehr wichtig.

Verhütungsmittel

Bei der Antibabypille handelt es sich um ein Hormonpräparat, das die weiblichen Östrogen und Gestagen in unterschiedlichen Zusammensetzungen enthält. Mittlerweile gibt es auch die Minipille, die nur noch Gestagen aufweist und schwach dosiert ist. Die Antibabypille ist eine der sichersten Verhütungsmittel für die Frau.

Verhütungsmittel

Die Gesundheit der Frau im Überblick

Die verschiedenen Phasen im Leben einer Frau erfordern oft besondere Aufmerksamkeit mit der entsprechenden Behandlung, wie zum Beispiel bei Menstruationsbeschwerden oder Unwohlsein in den Wechseljahren. Das soziale Umfeld und die Gesellschaft spielen jedoch auch eine große Rolle bei der Gesundheit von Frauen zusammen mit gewissen Stressfaktoren und Umwelteinflüssen.


Welche Bereiche werden in der Frauengesundheit abgedeckt?

Das Thema Frauengesundheit umfasst alle Themen von Schwangerschaft, Verhütung, Wechseljahren und vieles mehr. Allgemein ist Vorsorge einer der wichtigsten Dinge in der Medizin überhaupt, aber vor allem auch in der Frauengesundheit. Damit Krankheiten wie Gebärmutterkrebs, Brustkrebs, oder auch Alterserkrankungen frühzeitig erkannt und behandelt werden können. Es gibt einige Krankheiten, für die Frauen anfälliger sind als Männer wie zum Beispiel Migräne. Auch die Wechseljahre sind ein zentrales Thema im Leben der Frau.


Gibt es Unterschiede beim Verlauf und der Therapie bei Erkrankungen von Frauen und Männern?

Manche Krankheiten verlaufen tatsächlich bei Männern und Frauen verschieden, so zum Beispiel Herzinfarkte. Frauen haben weniger oft die klassischen Symptome wie Brustschmerzen oder Atemnot und oft werden Herzinfarkte bei Frauen nicht rechtzeitig erkannt. Auch die Art der Therapie kann bei Frauen oft zu einem Erfolg oder Misserfolg führen und bei Männern nicht, hier vor allem bei psychotherapeutischen Behandlungen und Ähnlichem.


Hormone im Leben der Frau

Im gesamten Leben ist die Frau beeinflusst von Hormonen und unterliegt gewissen Schwankungen. Der Prozess beginnt in der Pubertät und endet nach den Wechseljahren. Durch hormonelle Schwankungen können bei der Frau Übergewicht, Osteoporose, Herzinfarkt, Haarausfall, Depression, Schlaflosigkeit, Pigmentflecken, Hitzewallungen, Gereiztheit und viele anderen Leiden entstehen. Alles in allem unterliegt die Frau mehr als der Mann den Gegebenheiten des Hormonhaushaltes.


Welche Vorsorgeuntersuchungen sollten Frauen unbedingt wahrnehmen?

Ab dem 20. Lebensjahr Sollte jedes Mädchen bereits beim Frauenarzt eine Untersuchung gemacht haben und über Verhütungsmethoden aufgeklärt sein. Außerdem wird bereits hier zum ersten Mal einen Abstrich aus dem Muttermund und Gebärmutterhals gemacht.

Ab dem 30. Lebensjahr Hier beginnt man meist mit dem Abtasten der Brust um Brustkrebs früh zu erkennen. Das Abtasten sollte geübt und erlernt werden und kann dann selbst durchgeführt werden. In diesem Alter werden meist einmal im Jahr Abstriche genommen.

Ab dem 50. Lebensjahr Hier sollte man eine Mammografie durchführen und das alle zwei Jahre. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass es Sinn macht bereist, ab 40 damit zu beginnen.


Frauengesundheit bei Apomeds

Apomeds hat es sich zum Ziel gesetzt die Frauengesundheit zu fördern. Unsere erfahrenen EU-zertifizierten Ärzte lassen Sie einen Online-Fragebogen ausfüllen und Sie erhalten nach Eignung für das Präparat ein Rezept, mit dem Sie das gewünschte Arzneimittel bestellen können. Die Bestellung trifft binnen 24-48 Stunden per Post in neutraler Verpackung bei Ihnen ein.


Weitere Informationen

visa'mastercard'maestrotrustly'bank wire