Kategorien

Chronisch

Sichere, effektive Behandlungen

Heutzutage zählen chronische Krankheiten in Westeuropa zu den häufigsten und gesundheitsökonomisch bedeutsamsten Gesundheitsproblemen. Insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie hoher Blutdruck, ein hoher Cholesterinspiegel und chronische Lungenerkrankungen wie Asthma fallen hier ins Gewicht. Viele Betroffene können die fatalen Folgen chronischer Leiden für ihre Gesundheit kaum ausmachen.

Bei Apomeds finden Sie eine Reihe von Medikamenten im Bereich der chronischen Krankheiten. So haben wir die Spitzen-Produkte zur Behandlung von Asthma, hohem Blutdruck und hohem Cholesterinspiegel im Sortiment, die Sie dann online und via Folgerezept bestellen können.

Chronisch


Chronische Krankheiten und ihre Folgen

Chronische Erkrankung bedeutet in erster Linie, dass eine Krankheit mehr als ein Jahr andauert und wiederholt behandelt wurde, sich aber nicht verbessert hat oder wieder zurückkam. Es zur Chronifizierung wenn die Krankheit trotz medizinischer Maßnahme nicht ausheilt oder wenn die Krankheitsursache nicht beseitigt werden. Ist eine Krankheit chronisch, kann sie nur schwer oder gar nicht geheilt werden.

In der Regel werden die Symptome der Krankheiten mehrmals im Jahr behandelt. Insbesondere in den Industriestaaten zählen chronische Erkrankungen zu den häufigsten Krankheiten. Die Folgen sind oft langwierige Therapien, Schmerzen und Zukunftsängste. Ein chronisches Leiden trägt oft zu einer weiteren gesundheitlichen Verschlechterung bei. Die Nebenwirkungen der entsprechenden Medikamente verursachen dann oft noch weitere Leiden und somit wird oft ein kompletter Krankheits-Kreislauf geschaffen.

Chronische Krankheit Nummer 1: Bluthochdruck

20-30 Millionen an Menschen leiden in Deutschland an Bluthochdruck. Wir wissen, dass ein normaler Blutdruck lebenswichtig ist. Es bedarf einem gewissen Druck, damit das Blut durch die Blutgefäße zu den Organen und Geweben fliessen kann. Dieser entsteht durch dem rhythmischen Pumpen des Herzens und dem Widerstand der Gefäßwände.Von Bluthochdruck oder Hypertonie spricht man, wenn die Blutdruckwerte bei 140/90 mmHg oder höher liegen. Auch wenn nur einer dieser Werte an der Grenze liegt, spricht man von Bluthochdruck. Leider hat man bei dieser Krankheit keine Schmerzen und oft keine Symptome. Daher der chronische Bluthochdruck ein schleichender Prozess bei dem andere Organe und die Gesundheit des Menschen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die Ursachen und Folgen von Bluthochdruck

Die Ursachen dieser Volkskrankheit sind vielfältig. In den meisten Fällen ist es eine Kombination aus mehreren Faktoren:

  • Genetischen Faktoren
  • Stress
  • Kein Sport
  • Schlechte Ernährung
  • Umwelteinflüsse
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
  • Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten, Nieren- oder Schilddrüsenerkrankungen
  • Dauerhafte Medikamenteneinnahme

Die Belastung durch dauerhaft zu hohen Blutdruck führt zu Krankheiten im Bereich Herz, Gefäßsystem, Augen und Nieren. Dort können alle möglichen, schwerwiegenden Krankheiten entstehen, sodass der Patient wirklich angehalten ist, seine Lebensgewohnheiten zu verändern.

Bluthochdruck Medikamente bei Apomeds

Die Hemmung des Angiotensin-konvertierenden Enzyms (ACE) durch entsprechende Arzneimittel ist bei Hypertonie essentiell.

Apomeds hat für seine Patienten eine elegane Lösung gefunden. Wenn Sie bereits wissen, welches Medikament Sie benötigen, dann können Sie bei Apomeds ein Folgerezept bestellen. Sie füllen einen Fragebogen aus, der von unseren erfahrenen EU-zertifizierten Ärzten ausgewertet wird und erhalten das Medikament nach Bestellung innerhalb von 24-48 Stunden.

  • Lisinopril
  • Enalapril
  • Ramipril
  • Losartan
  • Candesartan

Chronische Krankheit Nummer 2: Hoher Cholesterinspiegel

Cholesterinwerte sind individuell verschieden und können nur im Rahmen eines umfassenden Bluttests und einer kompletten Untersuchung des Körpers und vor allem der Gefäße festgestellt werden, denn jeder Körper ist verschieden. Für die eine Person bedeutet der Wert hohes Cholesterin und für die andere Person bedeutet der gleiche Wert ein normaler Cholesterinspiegel, daher muss man den Menschen im Ganzen betrachten. Es kommt auch sehr auf die Gesundheit der Gefäße an. Man kann einen hohen Cholesterinspiegel aber gesunde Gefäße haben, dann hat man immernoch kein Problem.

Die Folgen eines zu hohen Cholesterinspiegels

  • Ablagerungen in den Gefäßwänden
  • Arterienverkalkung (Arteriosklerose)
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Fettleber

Medikamente zur Senkung von Cholesterin bei Apomeds

Die sogenannten Statine sind eine Gruppe von Cholesterinsenkern. Sie hemmen ein Enzym im menschlichen Körper, mit der Bezeichnung HMG-CoA-Reduktase und werden somit als HMG-CoA-Reduktase-Hemmer oder -Inhibitoren bezeichnet. Auch die Bezeichnung Cholesterin-Synthese-Enzymhemmer oder CSE-Hemmer wird in diesem Zusammenhang verwendet. Statine sind verschreibungspflichtig.

Wenn das Enzym durch den Cholesterinsenker blockiert wird, entsteht in den Zellen weniger Cholesterin, was zur Folge hat, dass es vermehrt über die Nahrung aufgenommen wird. Dadurch sinken der Cholesterinspiegel insgesamt ab und LDL wird gesenkt. Diese Medikamente erhöhen zudem den HDL Spiegel und somit wird überschüssiges Cholesterin in die Leber zurücktransportiert.

Apomeds hat die am meisten verschriebenen Cholesterinsenker im Programm:

  • Simvastatin
  • Atorvastatin

Chronische Krankheit Nummer 3: Asthma

Bei Asthma bronchiale, oder auch nur kurz Asthma genannt, handelt es sich um eine weitverbreitete, ernstzunehmende Atemwegserkrankung. Die Erkrankung kann in jeder Altersstufe vorkommen und weltweit leiden 5 Prozent der Erwachsenen und 10 Prozent der Kinder daran. Im Gegensatz zum Kindesalter, wo Asthmabeschwerden meist allergisch und nicht dauerhaft bedingt sind, gilt Asthma bronchiale bei 30 bis 50 Prozent der Erwachsenen jedoch als chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege und nicht als Allergie. Beide Leiden sind aber von unangenehmer, gefährlicher Atemnot geprägt.

Bei Menschen mit diesem chronischen Erkrankungsbild des Asthmas ist das Bronchialsystem dauerhaft entzündet, überreizt, sensibel und auf ständiger Abwehrbereitschaft. Ähnlich wie beim allergischen Asthma, reagieren die Bronchien und Bronchiolen eines Asthmatikers überempfindlich auf eigentlich harmlose äußere Reize und Einflüsse (Allergene, Rauch, Staub) mit einer enormen Abwehrreaktion der Atemwege. Bei einem Asthmaanfall verengen sich die unteren Atemwege, die Schleimhäute in den Bronchialwänden schwellen an und viel hartnäckiger Schleim entsteht, welcher nur schwer und mühsam abgehustet werden kann.

Die Ursachen von Asthma sind nach dem heutigen Kenntnisstand psychosomatische Probleme, Genetik und die Folgen der Umweltverschmutzung.

Medikamente zur Behandlung von Asthma

Es gibt drei verschiedene Arten von Asthmasprays, die verschiedene Arten von Mechanismen benutzen um das Medikament freizugeben. Dazu gehören Dosier Inhalatoren ( MDIs), MDIs mit einem Abstandhalter, der mehr Zeit gibt um das Medikament einzuatmen, und Trockenpulverinhalator. Der am häufigsten verwendete Inhalator ist der braune Inhalator (Prävention) und das blaue Spray (für Asthmaanfälle und oder auch zur Prävention).

  • Atrovent
  • Pulmicort
  • Salbutamol
  • Ventolin

Chronische Krankheiten bei Apomeds

Apomeds hat es sich zum Ziel gesetzt die Gesundheit zu fördern. Unsere erfahrenen EU-zertifizierten Ärzte lassen Sie einen Online-Fragebogen ausfüllen und Sie erhalten nach Eignung für das Präparat ein Rezept bzw. können rasch und unkompliziert ein Folgerezept bestellen, mit dem Sie das gewünschte Medikament bestellen. Die Bestellung trifft binnen 24-48 Stunden per Post in neutraler Verpackung bei Ihnen ein.

Weitere Informationen zu chronischen Erkrankungen

97-0.33.7