FRÜHLINGSGESCHENK – GRATIS COBRA GUMMIES! Bei Bestellungen über 40 €, Geschenkwert 29,90 €
FRÜHLINGSGESCHENK – GRATIS COBRA GUMMIES! Bei Bestellungen über 40 €, Geschenkwert 29,90 €

Alles über die Pillenpause: Hält Ihre Verhütung an?

Konzept zur rechtzeitigen Einnahme von Medikamenten mit Wecker und Pillen

Die Pillenpause wird von vielen Anwenderinnen als unangenehm empfunden, nicht nur wegen der Blutung, sondern auch wegen der häufig verschlechterten Stimmung. Untersuchungen wie z.B. eine Studie [1] zeigen, dass Ängste und negative Gefühle in dieser Zeit zunehmen. 


Während die Minipille kontinuierlich und ohne Pillenpause eingenommen wird, folgen Kombipillen (die Östrogen und Gestagen enthalten) in der Regel einem Einnahmeschema, das eine Pillenpause vorsieht. Ist eine Pillenpause wirklich notwendig? Kann man Sex während Pillenpause haben? Was passiert, wenn man die Pause einfach auslässt? Finden wir diese Aspekte der Verhütungspillen heraus!

Was passiert im weiblichen Körper, wenn man die Pille einnimmt?

Kalender, Menstruationsbinde und Pillen

Die Pille stellt im Körper einen Hormonspiegel her, der vereinfacht gesagt mit einer Schwangerschaft vergleichbar ist. Während einer Schwangerschaft verhindert der Körper einen Eisprung und damit eine erneute Befruchtung. Das sind die Folgen [2]:

Während der 21-tägigen Einnahme (mit 7-tägiger Pillenpause)




Während der 7-tägigen Pillenpause

Eine Menstruationstasse mit rotem Glitzer, ein Wecker, Verhütungspillen und ein Kalender mit rot markierten Menstruationstagen

Die Entzugsblutung, auch Abbruchblutung genannt, tritt während der 7-tägigen Pillenpause auf, weil die Hormonzufuhr unterbrochen wird. Diese Blutung ist nicht mit der natürlichen Menstruation gleichzusetzen, sondern eine Reaktion auf den vorübergehenden Abfall des Hormonspiegels. Gegen eine Schwangerschaft bleibt man auch während der Pillenpause geschützt. [3]

Die Standard-Pillenpause: 7 Tage

Die Kombinationspille wurde ursprünglich so entwickelt und zugelassen, dass Frauen weiterhin alle vier Wochen eine Blutung haben. Nur wenige Hersteller haben sich andere Dosierungsschemata genehmigen lassen.

Warum eine Abbruchblutung?

Aus medizinischer Sicht ist eine Abbruchblutung nicht nötig. [4] Es gibt jedoch Gründe, warum sich Frauen trotzdem für eine Abbruchblutung entscheiden. 



ACHTUNG! Das ist ein Irrtum. Es gibt keine Periode in der Pillenpause, sondern nur eine Blutung, die auch bei einer Schwangerschaft auftauchen könnte. Aus diesem Grund kann man nicht sicher sein, dass man nicht schwanger ist, wenn man eine Abbruchblutung hat.

Einnahmeschema 21+7

Wenn Sie eine regelmäßige Blutung haben möchten, sollten Sie die Pille wie folgt einnehmen [5]:



Das bedeutet, dass Sie immer am gleichen Wochentag mit dem neuen Pillenstreifen beginnen.

Kann man die Pillenpause verkürzen?

Pillen und ein Kalender mit einem eingekreisten Datum auf dem Tisch

Manche Frauen möchten weiterhin eine regelmäßige Abbruchblutung einleiten, aber die Pillenpause verkürzen. Jede Verkürzung ist möglich. Neben der 7-tägigen Pillenpause hat sich die 4-tägige Pillenpause durchgesetzt. [5


Einige Pillenhersteller bieten Präparate an, die bereits eine verkürzte Pillenpause enthalten. Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt kann Sie zu diesen Möglichkeiten beraten.

Einnahmeschema 21+4


Wichtig: Da Sie nur 4 statt 7 Tage Pause haben, ist der Tag, an dem Sie Ihre Pillenpackung wieder einnehmen, jedes Mal ein anderer Wochentag. Das kann verwirrend sein für manche Frauen und die regelmäßige Einnahme im Anschluss erschweren. 

Deshalb gibt es Präparate, die 24 Wirkstofftabletten mit 4 Placebotabletten kombinieren. So bleibt der Wochentagsrhythmus erhalten. 

Auslassen der Pillenpause

Auch bei anderen hormonellen Verhütungsmethoden wie dem Hormonpflaster und dem Vaginalring wird eine 7-tägige Pause eingehalten, die dann zu einer Blutung führt. Das Hormonimplantat im Arm und die Einnahme einer reinen Gestagenpille wirken dagegen kontinuierlich und eine Blutung bleibt damit fast immer aus. Vergleichbar damit ist die Einnahme der Kombinationspille ohne Pause, die wegen ihrer zahlreichen Vorteile von immer mehr Frauen angewendet wird.

Kontinuierliche Einnahme ist vollkommen sicher

Eine junge Frau nimmt eine Antibabypille lächelnd ein

Es ist nicht notwendig, eine Pillenpause einzulegen, da eine Abbruchblutung nicht dasselbe ist wie eine Menstruationsblutung. [6] Sie können durch einen Langzyklus die Pillenpause verschieben oder ganz auslassen.

 

Die Pillenstreifen können problemlos ohne Unterbrechung nacheinander eingenommen werden, es kann jedoch während der Einnahme zu Blutungen kommen. 


Diese sogenannten "Durchbruchblutungen" treten manchmal nach mehreren hintereinander eingenommenen Packungen auf. Sie sind oft leichter als Abbruchblutungen.

Einnahmeschema mit der ausgelassenen Pillenpause

Nehmen Sie die ersten 21 Pillen eines jeden Blisters. Wenn Ihre Pille 28 Pillen enthält, lassen Sie die letzten 7 Pillen aus jedem Blister weg und beginnen Sie direkt mit der Einnahme der ersten Pille des nächsten Blisters. 


In vielen Fällen sind die 7 hormonfreien Pillen eines 28-Tage-Blisters farblich gekennzeichnet. Das sind die Pillen, die Sie auslassen können. Ihre Online-Apotheke kann Sie dazu beraten.

Kann man die Pillenpause verlängern?

Es wird davon abgeraten, die Pillenpause zu verlängern. [7

Spätestens nach 7 Tagen muss die nächste Pille eingenommen werden, sonst ist nach der Pillenpause kein Schutz mehr gegeben. [5]

Aus medizinischer Sicht sollten Sie die Pille nur dann ganz absetzen, wenn Sie schwanger werden oder auf eine andere Verhütungsmethode umsteigen wollen. 

Wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden, die Sie durch eine Pause verringern möchten, ist dies nicht möglich. In diesem Fall sollten Sie mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt über einen Wechsel auf eine andere Pille oder ein anderes Verhütungsmittel sprechen. 

Pillenpause vorziehen: Verhütet die Pille auch in der Pause?

Ja, während der Pillenpause kann man nicht schwanger werden. [7

Auch ohne Einnahme bleibt der Hormonspiegel im Körper für einige Tage so hoch, dass der Schutz auch während der Pillenpause weiter besteht. Mit jedem Tag, an dem die Pille nicht eingenommen wird, sinkt aber der Hormonspiegel. Irgendwann setzt der normale Zyklus der Frau mit einem Eisprung wieder ein. 


Je länger die Pillenpause dauert, desto höher ist also das Risiko, schwanger zu werden. Am Ende der 7-tägigen Pillenpause ist es am höchsten - deshalb muss die nächste Pille unbedingt nach 7 Tagen Pause wieder eingenommen werden.

Vergessene Pille vs. 7-tägige Pillenpause

Eine Frau ist schockiert, weil sie vergessen hat, ihre Antibabypille zu nehmen

Nach 7 Tagen ununterbrochener Einnahme ist der Hormonspiegel bereits so hoch, dass, wenn eine Pille vergessen und dann nachgenommen wurde, das im Toleranzrahmen liegt. Zusätzliche Schutzmaßnahmen beim Geschlechtsverkehr werden daher nur in der ersten und dritten Woche empfohlen. [8]


Eine vergessene Pille in der dritten Woche ist dann ein Problem für die folgende 7-tägige Pause, in der der Hormonspiegel möglicherweise nicht mehr ausreicht. Sex in der Pillenpause könnte dann eher zu einer Schwangerschaft führen. 


Deshalb kann man, wenn man die Pille in der dritten Woche vergessen hat, die Pillenpause früher beginnen und auf 4 Tage verkürzen oder die Pause ganz überspringen, damit der Hormonspiegel im Körper nicht zu stark absinkt. Grundsätzlich reicht der Verhütungsschutz, wenn man innerhalb von 12 Stunden die vergessene Pille nachnimmt und die nächste wieder pünktlich zur gewohnten Zeit. Bei einem Vergessen von bis zu 24 Stunden nimmt man die vergessene und die neue Pille gleichzeitig ein.


Anders sieht es aus, wenn Sie die Pille durchgehend einnehmen. Nach 7 Tagen kontinuierlicher Einnahme ist eine vergessene Pille nicht mehr kritisch (muss aber trotzdem nachgenommen werden). [4] Es darf nur nicht zu einer Häufung von vergessenen Pilleneinnahmen kommen.

Schlussfolgerung

Die kontinuierliche Einnahme hat so viele Vorteile, dass sie sich immer mehr durchsetzt. Sie ist nicht nur sicherer, sondern auch mit weniger Nebenwirkungen während der Pillenpause verbunden. 


Letztlich bleibt es eine individuelle Entscheidung. Vor allem Langzeitanwenderinnen von Verhütungspillen können sich bereits so an das übliche Schema gewöhnt haben, dass für sie kein Grund besteht, etwas zu ändern. 


Gerade für Neueinsteigerinnen in die Verhütung mit der kombinierten Pille kann ein Langzyklus aber eine interessante Option sein. 

Auch wie lange die Pillenpause dauert, kann heute ganz flexibel entschieden werden - so lange sie nie länger als 7 Tage dauert.

Lesen Sie mehr:

Quellen

[1] Noachtar IA, Frokjaer VG, Pletzer B. Mental Health Symptoms in Oral Contraceptive Users During Short-Term Hormone Withdrawal. JAMA Netw Open. 2023;6(9):e2335957. Published 2023 Sep 5. doi:10.1001/jamanetworkopen.2023.35957

[2] PILLE / KOMBI-PILLE / MIKROPILLE. Frauenärzte im Netz. 20.04.2018. https://www.frauenaerzte-im-netz.de/familienplanung-verhuetung/pille-anti-baby-pille/pille-kombi-pille-mikropille/ 

[3] Entzugsblutung/ Abbruchblutung. Famililienplaung.de. https://www.familienplanung.de/service/lexikon/entzugsblutung-abbruchblutung/ 

[4] Diana Moll. „Kann ich die Pille auch bedenkenlos durchnehmen?“ DAZ Online. 07.02.2019. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/02/07/kann-ich-die-pille-auch-bedenkenlos-durchnehmen/ 

[5] Die Pille. Familienplanung.de. 26.02.2024  https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/pille-und-minipille/pille 

[6] Die Pille im Langzyklus. Hormonspezialisten. https://www.hormonspezialisten.de/indikationen/hormonelle-kontrazeption/langzyklus 

[7] The Combined Pill. Sheffield Teaching Hospitals NHS Foundation Trust. Review Date: September 2017. https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/01443615.2023.2288224 . 

[8] PILLE VERGESSEN - UND JETZT? Frauenärzte im Netz. 20.04.2018. https://www.frauenaerzte-im-netz.de/familienplanung-verhuetung/pille-anti-baby-pille/pille-vergessen-und-jetzt 

Erscheinungsdatum:
Letzte Änderung:
Zuletzt überprüft:
+49-800-2040640 International E-Mail