Winter-Aktion - GRATIS Vitamin-Gummies! Bei Bestellungen über 40 €, Geschenkwert 29,90 €
Winter-Aktion - GRATIS Vitamin-Gummies! Bei Bestellungen über 40 €, Geschenkwert 29,90 €

L-Arginin als Potenzmittel

Verschiedene Lebensmittel als Quellen des L-Arginins

Was ist L-Arginin und was ist seine Funktion?   

L-Arginin hat eine Wirkung auf die Potenz, die in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. [7] Was ist eigentlich Arginin, wie wirkt es und kann es gefährlich sein, L-Arginin für die Potenz einzunehmen?

Was sind Aminosäuren?

Eine Aminosäure ist eine organische Verbindung, die aus einem zentralen Kohlenstoffatom, einer Aminogruppe, einer Carboxylgruppe und einer variablen Seitenkette besteht.


Die sogenannten Standardaminosäuren sind die Bausteine der Eiweiße (Proteine) und spielen daher bei fast allen biologischen Prozessen im Körper eine entscheidende Rolle.


Neben ihrer Funktion als Eiweißbausteine haben Aminosäuren noch weitere wichtige Aufgaben im Körper. Sie sind z.B. an der Zellteilung, der Wundheilung und der Immunfunktion beteiligt, dienen als Energiequelle und unterstützen eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen. Ebenso sind Aminosäuren für die Potenz unerlässlich. 


Aminosäuren werden in drei Kategorien eingeteilt: essentielle, semi-essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren. 


Kategorie

Standardaminosäuren

Essentiell

Leucin, Isoleucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin

Semi-Essentiell

Arginin, Histidin

Nicht-Essentiell

Alanin, Asparagin, Asparaginsäure, Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Prolin, Serin, Tyrosin

 

Nicht-Standardaminosäuren

Ornithin, Citrullin, GABA, Taurin


Was ist L-Arginin?

Arginin bzw. L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure, d.h. sie kann unter bestimmten Bedingungen vom Körper selbst hergestellt werden, aber es gibt Zeiten, in denen der Bedarf die Produktionskapazität des Körpers übersteigt, z.B. bei Stress, Krankheit oder intensivem Training. In diesen Fällen muss Arginin über die Nahrung oder Supplemente zugeführt werden.


Während Arginin als Bestandteil der Proteinsynthese bekannt ist, hat es auch eine Reihe anderer wichtiger Funktionen im Körper.

Wie wirkt L-Arginin bei Männern?

Tablet mit der chemischen Formel von Arginin

L-Arginin hat diese Wirkungen beim Mann:







Neben den oben genannten Funktionen kann Arginin in bestimmten Situationen auch als Energiequelle dienen, indem es in den Citratzyklus eingeschleust und zu ATP umgewandelt wird. Dabei wird Arginin zunächst in L-Ornithin und Harnstoff umgewandelt, L-Ornithin kann weiter in Glutamat und schließlich in α-Ketoglutarat umgewandelt werden, das in den Citratzyklus eintreten kann. [4]


Aufgrund der vielfältigen Funktionen von Arginin im Körper ist es wichtig, einen ausreichenden Argininspiegel zu gewährleisten, sei es durch eine ausgewogene, argininreiche Ernährung oder durch eine gezielte Supplementierung. [5]

Wie funktioniert eine Erektion?

Grafische Darstellung einer Erektion bei einem Mann

Natürliche Potenzmittel wie L-Arginin entfalten ihre Wirkung auf die Potenz, indem sie Einfluss auf den natürlichen Erektionsmechanismus nehmen:


  1. Bei sexueller Erregung sendet das Gehirn über das Nervensystem Signale an die Penisregion.
  2. Diese Signale werden speziell an die Endothelzellen in den Wänden der Blutgefäße des Penis weitergeleitet.
  3. Als Reaktion auf diese Signale setzen die Endothelzellen Stickstoffmonoxid (NO) frei.
  4. Dieses NO diffundiert in die benachbarten glatten Muskelzellen der Gefäßwand.
  5. In diesen Muskelzellen stimuliert das NO die Produktion von zyklischem Guanosinmonophosphat (cGMP).
  6. Das cGMP bewirkt eine Entspannung der glatten Muskulatur in der Gefäßwand. Dadurch können sich die Blutgefäße erweitern.
  7. Durch diese Erweiterung kann mehr Blut in die Schwellkörper des Penis fließen, was zu einer Erektion führt.

Vorteile von L-Arginin für die Potenz

L-Arginin kann potenziell die Durchblutung im Penis verbessern und die erektile Funktion unterstützen. Hier sind die Mechanismen, durch welche L-Arginin die Potenz potenziell steigern kann: 

Vasodilatation durch Arginin

...im gesamten Körper


Arginin ist an der Produktion von Stickstoffmonoxid (NO) beteiligt, einer Schlüsselkomponente für die Freisetzung von cGMP (zyklisches Guanosinmonophosphat):


NO wird in den Endothelzellen produziert, die die Innenwand der Blutgefäße auskleiden. Wenn Stickstoffmonoxid freigesetzt wird, diffundiert es in die glatten Muskelzellen, die die Wände der Blutgefäße bilden. In diesen Muskelzellen interagiert NO mit einem Enzym namens Guanylatzyklase, was zur Produktion von cGMP führt.


Das cGMP hat dann eine entscheidende Wirkung: Es setzt eine Kaskade biochemischer Prozesse in Gang, die schließlich zur Entspannung der glatten Muskelzellen führt. Diese Muskelentspannung ermöglicht die Erweiterung der Blutgefäße und kann damit die Durchblutung fördern.


Das Zusammenspiel von Stickstoffmonoxid und cGMP ist somit ein grundlegender Mechanismus für die Regulation des Blutflusses und des Blutdrucks - ein Prozess, der als Vasodilatation bezeichnet wird. [6] Diese Wirkung des L-Arginins beim Mann bezieht sich auf den gesamten Organismus. 


...im Penis


Die Vasodilatation ist auch für die erektile Funktion von entscheidender Bedeutung, da die Erweiterung der Blutgefäße im Penis eine Voraussetzung für das Erreichen und Aufrechterhalten einer Erektion ist. Damit kann diese Aminosäure die Potenz erhöhen.


Sowohl NO als auch cGMP sind entscheidend für den Erektionsprozess: NO ist der Auslöser, der die Produktion von cGMP stimuliert, und cGMP ist der Botenstoff, der die Entspannung der glatten Muskulatur verursacht, die letztlich zu einer Erektion führt. Beide Substanzen arbeiten also zusammen, um eine normale Erektion zu ermöglichen.


Dadurch, dass Arginin die Bildung von NO anregt, kommt es zu einer Verbesserung der Erektion. 


So kann die tägliche Einnahme von L-Arginin die Symptome einer erektilen Dysfunktion mindern. [7] Die Kombination von Arginin mit Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmern verbessert die sexuelle Funktion bei Männern mit erektiler Dysfunktion stärker als die Behandlung mit PDE5-Hemmern allein. [8] Deshalb wird Arginin oft als "natürliches Viagra" bezeichnet. 

Verbesserung der Spermienqualität

Im Hinblick auf die männliche Fruchtbarkeit wurde festgestellt, dass eine L-Arginin-Einnahme insbesondere für die Spermienqualität von Bedeutung sein könnte.





Der genaue Zusammenhang zwischen Arginin und Spermienqualität ist komplex und noch Gegenstand aktueller Forschung. [12

Steigerung des sexuellen Verlangens?

Während L-Arginin die Potenz durch verstärkte Durchblutung steigert und damit die körperliche sexuelle Reaktionsfähigkeit verbessern kann, ist sein direkter Einfluss auf das psychologische Erleben des sexuellen Verlangens weniger klar und es konnte bisher kein Zusammenhang in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. 

Steigerung des Testosterons

Zunächst wurde vermutet, dass die Wirkung von L-Arginin sich auch auf die Produktion von Testosteron auswirken könnte, aber hierzu konnten in wissenschaftlichen Studien bisher keine Belege gefunden werden. 

Wirkung von Arginin auf das Hormonsystem



Verwendung von L-Arginin als Potenzmittel

 Kapsel mit L-Arginin, Nahrungsergänzungsmittel

Die Aminosäure als natürliches Potenzmittel einzusetzen ist mittlerweile weit verbreitet. Es gibt aber einige Dinge bei der Einnahme zu beachten.


Dosierung von L-Arginin und Darreichungsformen 

Arginin ist in verschiedenen Formen erhältlich, darunter:



Für allgemeine gesundheitliche Zwecke und zur Verbesserung der sportlichen Leistung nehmen die meisten Menschen als Dosierung von L-Arginin zwischen 2 und 6 Gramm pro Tag zu sich. Diese Menge wird oft in kleineren Dosen über den Tag verteilt eingenommen, z.B. 1 Gramm dreimal täglich. Es kann auch sinnvoll sein, die Aminosäure auf nüchternen Magen oder kurz vor dem Training einzunehmen, um die Wirkung von L-Arginin zu maximieren.


Beim Einsatz von L-Arginin als Potenzmittel bei erektiler Dysfunktion haben einige Studien gezeigt, dass Dosen von 3 bis 5 Gramm pro Tag wirksam sein können. Manche Männer nehmen Arginin auch etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr ein, um die Durchblutung und die sexuelle Funktion zu verbessern.

Kann L-Arginin gefährlich sein?

L-Arginin ist nicht gesundheitsschädlich und wird im Allgemeinen als sicher angesehen, wenn es in moderaten Mengen eingenommen wird, sei es durch L-Arginin aus Lebensmitteln oder als Nahrungsergänzungsmittel. Dennoch können unerwünschte Nebenwirkungen bei Einnahme von hohen Dosen oder bei bestimmten Personengruppen auftreten.

L-Arginin Nebenwirkungen

Arginin kann Nebenwirkungen hervorrufen, wenn es in hohen Dosen eingenommen wird. Im Folgenden sind einige mögliche Nebenwirkungen von L-Arginin aufgeführt [16]:








Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Arginin kann mit bestimmten Medikamenten interagieren und diese Interaktionen können sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben. Hier einige Beispiele für mögliche Wechselwirkungen [16]:







L-Arginin in Lebensmitteln


Aminosäuren sind in vielen Lebensmitteln zu finden. Sollten Sie die Zufuhr von L-Arginin für die Potenz durch Ihre Ernährung erhöhen wollen, achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viele Kalorien zu sich nehmen, um dieses Ziel zu erreichen. Übergewicht wirkt sich ebenso negativ auf die Potenz aus.


Diese Liste enthält 10 Lebensmittel, die pro 100 konsumierten Kilokalorien eine besonders große Menge Arginin enthält:


Lebensmittel

L-Arginin pro 100g / Kalorien pro 100g

Gelatine

6,4g / 343 kcal

Garnelen

1,6g / 101,6 kcal

Hühnchenbrust

1,5g / 101,8 kcal

Heilbutt

1,4g / 112,6 kcal

Putenschenkel

1,6g / 188,8 kcal

Schweinefleisch

1,7g / 201 kcal

Hülsenfrüchte

2,2g / 277,7 kcal

Pinienkerne

4,5g / 575,5 kcal

Bohnen

2,4g / 326 kcal

Sojabohnen

2,8g / 416,3 kcal

Fazit

In Absprache mit der behandelnden Ärztin oder dem Arzt kann das "natürliche Viagra" Arginin allein oder auch im Zusammenspiel mit medizinischen Erektionshilfen oder PDE-5-Hemmern eingesetzt werden, um die Potenz auch mit Hausmitteln zu steigern. Im Gegensatz zu vielen anderen freien Potenzmitteln, wie z.B. homöopathischen Potenzmitteln, liegen für Arginin als natürliches Potenzmittel für den Mann gute wissenschaftliche Wirknachweise vor. Es müssen vor einem Einsatz jedoch alle Neben- und Wechselwirkungen und die optimale Dosierung bedacht werden, weshalb unbedingt vorher eine ärztliche Konsultation erfolgt sein sollte.

Quellen:

[1] BFR: Gesundheitliche Bewertung von Aminosäuren. https://www.bfr.bund.de/de/gesundheitliche_bewertung_von_aminosaeuren-54420.html 

[2] Martí I Líndez, A., & Reith, W.: Arginine-dependent immune responses. Cellular and Molecular Life Sciences (2021). https://link.springer.com/article/10.1007/s00018-021-03828-4 

[3] Wu, G, and S M Morris Jr.: Arginine metabolism: nitric oxide and beyond. The Biochemical journal (1998). https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1219836/pdf/9806879.pdf 

[4] Gambardella, Jessica et al.: Arginine and Endothelial Function. Biomedicines (2020). https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7460461/ 

[5] Luiking, Yvette C et al.: Arginine de novo and nitric oxide production in disease states. American journal of physiology. Endocrinology and metabolism (2012). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23011059/ 

[6] Shiraseb, Farideh et al.: Effect of l-Arginine Supplementation on Blood Pressure in Adults: A Systematic Review and Dose-Response Meta-analysis of Randomized Clinical Trials. Advances in nutrition (2022). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34967840/ 

[7] Rhim, Hye Chang et al.: The Potential Role of Arginine Supplements on Erectile Dysfunction: A Systemic Review and Meta-Analysis. The journal of sexual medicine (2019). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30770070/ 

[8] Xu, Zhunan et al.: Comparison of efficacy and safety of daily oral L-arginine and PDE5Is alone or combination in treating erectile dysfunction: A systematic review and meta-analysis of randomised controlled trials. Andrologia (2021). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33587304/ 

[9] Morgante, G et al. Il trattamento con carnitina, acetilcarnitina, L-arginina e ginseng migliora la motilità spermatica e la salute sessuale negli uomini con astenozoospermia [Treatment with carnitine, acetyl carnitine, L-arginine and ginseng improves sperm motility and sexual health in men with asthenopermia]. Minerva urologica e nefrologica = The Italian journal of urology and nephrology (2010). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20940690/ 

[10] Méndez, J D, and M P Hernández. Efecto de L-arginina y poliaminas sobre la movilidad espermática [Effect of L-arginine and polyamines on sperm motility]. Ginecologia y obstetricia de Mexico (1993). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8359705/ 

[11] Oliveira, Luciana Beatriz Tiago et al.: L-arginine supplementation minimizes aging-induced changes in the sperm chromatin of roosters. Poultry science (2023). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/37302332/ 

[12] Scibona, M et al. L-arginina e infertilità maschile [L-arginine and male infertility]. Minerva urologica e nefrologica = The Italian journal of urology and nephrology (1994). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/7701414/ 

[13] Goli, Parvin et al.: Growth Hormone Response to L-Arginine Alone and Combined with Different Doses of Growth Hormone-Releasing Hormone: A Systematic Review and Meta-Analysis. International journal of endocrinology (2022). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/36467462/ 

[14] Monti, L D et al. Effect of a long-term oral l-arginine supplementation on glucose metabolism: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. Diabetes, obesity & metabolism (2012). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22553931/ 

[15] Bologna, K. et al.:  Effect of Arginine on the Hypothalamic–Pituitary–Adrenal Axis in Individuals With and Without Vasopressin Deficiency, The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism (2020) https://doi.org/10.1210/clinem/dgaa157 

[16] Mayo Clinic: L-arginine (2021) https://www.mayoclinic.org/drugs-supplements-l-arginine/art-20364681 

[17] Debats IB, Wolfs TG, Gotoh T, Cleutjens JP, Peutz-Kootstra CJ, van der Hulst RR. Role of arginine in superficial wound healing in man. Nitric Oxide. 2009 Nov-Dec;21(3-4):175-83. doi: 10.1016/j.niox.2009.07.006. Epub 2009 Jul 26. PMID: 19638312. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19638312/ 

Erscheinungsdatum:
Letzte Änderung:
Zuletzt überprüft:
+49-800-2040640 International E-Mail