Erektile Dysfunktion

Erhalten Sie Ihre Behandlung gegen Erektiler Dysfunktion per Post und diskret verpackt

Rezept vom Online-Arzt anfordern
Online Rezept beantragen
Sie haben bereits ein Rezept?
Ihr Rezept einlösen
  • Price Modification Gratis Lieferung
  • Price Modification TÜV-zertifizierte Versandapotheke
  • Price Modification Diskrete Verpackung

Erektile Dysfunktion (ED) bezeichnet die Unfähigkeit, eine für Sex ausreichende Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Dafür gibt es diverse Ursachen, aber ED tritt letztendlich auf, wenn zu wenig Blut in den Penis hinein und mehr Blut heraus fließt. 5 Millionen Männer leiden in Deutschland schätzungsweise daran.Sie können ED-Medikamente bei Apomeds bestellen. Medikamente gegen zur Anwendung bei erektiler Dysfunktion sind verschreibungspflichtig. Daher ist die Vorlage eines Rezepts, also einer ärztlichen Verordnung für ein Arzneimittel gegen ED, erforderlich. Wir verpacken Ihre Lieferung diskret und schicken sie Ihnen innerhalb von 1-2 Tagen zu.

Ihre persönlichen und medizinischen Daten sind gesichert.

sign request tuv pci dss comodo trustly mastercard visa

In 3 einfachen Schritten online bestellen

In 3 einfachen Schritten online bestellen
Wählen Sie eine Behandlung
1. Wählen Sie eine Behandlung

Wählen Sie Ihr Medikament.

Rezept einlösen
2. Rezept einlösen

Entscheiden Sie, ob Sie uns Ihr Rezept per Post zustellen, oder uns ein e-Rezept zukommen lassen. Sofern aus medizinischer Sicht möglich, können Sie ein e-Rezept bei einem Online-Ärzte-Service erhalten.

Rasche Rezeptbearbeitung
3. Rasche Rezeptbearbeitung

Ihr Rezept wird dann sofort von der Versandapotheke bearbeitet und Ihre Bestellung trifft diskret verpackt innert 1-2 Tagen bei Ihnen ein.

28.08.2021
EXCELLENT
24.08.2021
EXCELLENT
18.08.2021
EXCELLENT
Klasse! Schneller Versand. Klasse Ware.
18.08.2021
EXCELLENT
Finde es gut, Bestellung,schnell erledigt.
09.08.2021
EXCELLENT
Schneller Versand. Ware Top
03.08.2021
EXCELLENT
Sehr schnelle Lieferung. Produkt wie beschrieben.
30.07.2021
EXCELLENT
Fast delivery and easy to order meds.
20.07.2021
EXCELLENT
Von der Bestellaufnahme bis zur Anlieferung alles bestens!
06.07.2021
EXCELLENT
Unkomplizierte Verkaufsabwicklung
04.07.2021
EXCELLENT
02.07.2021
EXCELLENT
29.06.2021
EXCELLENT
Schnell, problemlos, proffessionel
25.06.2021
EXCELLENT
Sehr schnelle Lieferung, Medikamente in unversehrter Originalverpackung.
23.06.2021
EXCELLENT
14.06.2021
EXCELLENT
Sehr schnelle Bearbeitung und Versendung.
14.06.2021
EXCELLENT
Super schnelle Lieferung
14.06.2021
EXCELLENT
Lieferung verlief perfekt und das Produkt entspricht den Erwartungen.
14.06.2021
EXCELLENT
14.06.2021
EXCELLENT
Unkomplizierte Bestellung, schneller Versand, gerne wieder!
14.06.2021
EXCELLENT

Was ist eine Erektile Dysfunktion?

Eine Erektile Dysfunktion, auch Erektionsstörung genannt oder Impotenz, ist eine Sexualstörung, bei der der Mann in mehr als zwei Dritteln der Versuche keine Erektion bekommen oder aufrecht erhalten kann, die für einen Geschlechtsverkehr ausreicht. Der Penis wird dabei nicht hart genug oder erschlafft vorzeitig. Von einer Erektionsstörung spricht man aber erst wenn es über einen längeren Zeitraum von über 6 Monaten nicht möglich war, eine ausreichende Erektion aufrechtzuerhalten. Bei kurzzeitigen Erektionsproblemen, die nach einigen Wochen wieder verschwinden, spricht man noch nicht von einer Erektilen Dysfunktion.
Erektionsstörungen können heutzutage recht gut behandelt werden. Medikamente können ein uneingeschränktes Sexualleben wieder möglich machen.
Bei Apomeds können Sie Potenzmittel einfach und sicher online bestellen. Füllen Sie einen medizinischen Fragebogen aus, der von einem Arzt bewertet wird und der bei Eignung ein Rezept ausstellt.


Wer ist von einer Erektionsstörung betroffen?

Erektionsstörungen kommen öfter vor, als man denkt. Bis zu 6 Millionen Männer leiden in Deutschland an einer Erektilen Dysfunktion. Bereits mit 45 leidet jeder vierte Mann in Deutschland daran und ab dem 60. Lebensjahr ist jeder zweite Deutsche betroffen. Die gängigen Potenzmittel kennt fast jeder, aber nur gut die Hälfte der betroffenen deutschen Männer sucht eine Behandlung und nur jeder Zehnte wird tatsächlich behandelt.


Ursachen von Erektionsstörungen

Einerseits kann die Ursache rein psychisch oder rein körperlich sein. Es gibt auch häufig Mischformen zwischen beiden Bereichen. Ist die Störung nicht chronisch, sondern tritt nur gelegentlich auf, dann kann auch die allgemeine Tagesform oder kurzzeitiger Stress der Grund dafür sein.


Therapie der Erektilen Dysfunktion

Heutzutage muss man sich dem Schicksal nicht hingeben, sondern kann unterschiedliche Potenzmittel, die eine Erektion über mehrere Stunden hinweg ermöglichen, einnehmen.


Krankheiten, die Erektionsstörungen hervorrufen können

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
  • Herz- und Kreislaufkrankheiten
  • Blutgefäßverkalkungen
  • Nervenerkrankungen und -Verletzungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Hoher Blutdruck
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Operationen am Becken
  • Hormonelle Störungen
  • Rauchen, Alkohol, Drogen

Psychische Aspekte, die Erektionsstörungen verursachen können

  • Schamgefühl
  • Wenig Selbstvertrauen
  • Angst zu versagen
  • Stress im Alltag
  • Psychische Erkrankungen wie Depressionen, Psychosen, etc.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, eine Erektile Dysfunktion zu bekommen?

Es lässt sich nicht genau sagen, ob es zu einer erektilen Dysfunktion kommen wird oder nicht oder warum genau es zu einer Erektionsstörung kommt. Es ist jedoch wichtig zu sagen, dass jeder Mann früher oder später einmal Erektionsprobleme hat. Gründe dafür gibt es viele, wie z. B. Müdigkeit, Alkohol, Stress, etc. In den meisten Fällen wird keine Therapie benötigt. Wichtig zu erwähnen ist, dass ein gesunder Lebensstil das Risiko deutlich minimiert. Ausreichend Bewegung, eine gesunde Ernährung, kein Alkohol und vor allem keine Zigaretten sind sicherlich die beste Vorbeugung.


Erektionsstörungen junger Männer

Es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass Männer bereits mit 20 oder 30 Jahren Erektionsstörungen haben, obwohl Sie ansonsten gesund sind. Es handelt sich dann meistens um eine psychogene Potenzstörung. Dennoch ist es auch bei jungen Patienten besonders wichtig, körperliche Ursachen auszuschließen. Medikamente bei Erektionsstörungen (Potenzmittel) bekämpfen sowohl körperliche als auch psychische Symptome einer Erektionsstörung, nicht jedoch die Ursache. Deshalb ist es umso wichtiger, sich von einem Experten beraten zu lassen und die Ursache einer Erektionsstörung zu finden.


Wie unterscheide ich, ob es sich um eine körperliche oder seelische Störung handelt?

Erektionsstörungen sind oft ein Mix aus seelischen und körperlichen Ursachen. Es gibt einen einfachen Test der, bis zu einem gewissen Grad, darüber Aufschluss geben kann, ob es sich um eine organische oder psychische Störung handelt. Legen Sie sich einen Papierstreifen um Ihren Penis vor dem Schlafengehen. 
Jeder Mann bekommt im Schlaf eine Erektion. Ist der Papierstreifen am Morgen gerissen, so weiß man, dass eine Erektion möglich ist. Dennoch sollte man sich immer von einem Spezialisten untersuchen lassen, um die genauen Gründe zu finden. Es gibt Standard-Fragebögen, um die Symptome präzise zu erfassen. Im Gespräch kann ein Experte alle oben genannten Begleiterkrankungen und Risikofaktoren abfragen.


Welcher Arzt bei Erektionsstörungen?

Der richtige Arzt bei Erektionsstörungen ist der Urologe. Er kann Ihnen die richtige Behandlung verschreiben und verschiedene Therapiemöglichkeiten erklären. Sie können aber selbstverständlich auch mit Ihrem Hausarzt oder jedem anderen Arzt Ihres Vertrauens als erste Ansprechperson darüber sprechen.


Was kann Frau tun bei Erektionsstörungen?

Je nachdem, was die Ursache der Erektionsstörung ist, gibt es verschiedene Dinge die Frauen machen können. Zuerst sollte man versuchen, Männer nicht unter Druck zu setzten und ein ehrliches Gespräch führen.


Potenzmittel für den Mann

Durch die Entwicklung von effektiven Medikamenten konnte die Behandlung von Impotenz revolutioniert werden. Viele Männer nehmen bereits regelmäßig Potenzmittel ein und können so wieder ein normales Liebesleben genießen. Potenzmittel sind rezeptpflichtig und man sollte zu Beginn der Behandlung immer einen Arzt kontaktieren, um Wechselwirkungen und Gegenanzeichen zu erkennen und zu vermeiden. Apomeds kann Ihnen eine ärztliche Beratung anbieten und nach Eignung ein Rezept ausstellen, sowie eine Behandlung einleiten. Sollten Sie bereits Potenzmittel nehmen und Sie reagieren gut auf eine bestimmte Behandlung, so können Sie ohne Probleme ein Folgerezept beantragen und Ihre Behandlung sicher und legal online bestellen. Bitte kaufen Sie nur in der EU zugelassene Potenzmittel und lassen Sie sich von einem Arzt beraten.





Christoph Pies

Medizinisch geprüft von:

Dr. med.Christoph Pies, Jahrgang 1970, studierte Medizin in Bochum und Düsseldorf, bevor er in einer Kölner Klinik seine Berufung zum Urologen fand. Auslandsaufenthalte führten ihn in Kliniken in der Schweiz und den USA (Houston, New York, Los Angeles). Nach seiner Facharztausbildung und Oberarzttätigkeit wurde er 2004 niedergelassener Urologe in der Nähe von Aachen. Er verfügt über die Zusatzbezeichnungen Andrologie und medikamentöse Tumortherapie.


Zuletzt überprüft: 23.10.2020